2.11.

K.-H. Zillmer-Verlegerpreis – Fällt aus!

Dirk Rehm vom Berliner Verlag Reprodukt wird ausgezeichnet

»Hier wurden Graphic Novels schon veröffentlicht, als kaum jemand den Begriff kannte und wir noch Donald Duck lasen. Reprodukt hat uns neue Welten eröffnet und gezeigt, dass die Möglichkeiten des Erzählens unbegrenzt sind«, heißt es in der Jurybegründung für den K.-H. Zillmer-Verlegerpreis 2020 an Dirk Rehm von Reprodukt.

Diese Auszeichnung für besonders verdienstvolles verlegerisches Handeln vergibt die Karl-Heinz Zillmer-Stiftung unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung seit 1994 alle zwei Jahre. In Anbetracht der herausfordernden Situation der Verlagsbranche hat Petra Zillmer, die Frau des Hamburger Ingenieurs und Stifters Karl-Heinz Zillmer (1936–2013), das Preisgeld ab 2020 von 10.000 Euro auf 20.000 Euro aufgestockt.

1991 gründete Dirk Rehm in Berlin den Verlag Reprodukt, in dem er – lange gemeinsam mit der 2019 verstorbenen Jutta Harms  – Comics in all ihren Facetten veröffentlicht. Damit gehört er zu den ersten Verlegern in Deutschland, die mit diesem Genre eine literarisch interessierte Leserschaft erreichten. Pro Jahr erscheinen in dem unabhängigen Verlag rund 40 Titel, ungefähr ein Drittel davon sind Comics für Kinder.

Zur Preisverleihung lesen Anke Feuchtenberger, Sascha Hommer und Mawil aus ihren Comics. Senator Carsten Brosda und Matthias Zillmer, der Neffe des Preisstifters, überreichen den Preis. Die Laudatio hält Katharina Picandet der Edition Nautilus, die den Preis 2018 erhielt.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung nicht stattfinden. 

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 2.11.2020
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
kein Eintritt
Ort
Veranstaltung findet nicht statt

nächste Termine

Michael Maar © Jürgen Bauer
1.12.
Datum:
1.12.2020
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–/Streamingticket € 4,–
Ort:
Literaturhaus
Arne Rautenberg © Birgit Rautenberg
2.12.
auswärts
ab 7
Datum:
2.12.2020
Zeit:
09.30/11.00
Uhr
Eintritt:
frei
Ort:
an einer Schule
Nico Bleutge © Ekko von Schwichow
2.12.
Datum:
2.12.2020
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–/Streamingticket € 4,–
Ort:
Literaturhaus