10.12.

Gemischtes Doppel

Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz stellen Neuerscheinungen vor

Da hilft nichts, da mag die Welt aussehen, wie sie will, und da mögen in den Lebensmittelläden die seit September ausliegenden Zimtsterne langsam zerbröseln – an Weihnachten führt selbst 2019 kein Weg vorbei. Und wie tragisch wäre es auch für die Verlage und Buchhandlungen, wenn sie auf das segenbringende Weihnachtsgeschäft verzichten müssten. Bei allem Kommerz wollen wir jedoch unser Niveau nicht unterschreiten und unter die geschmückte Nordmanntanne nicht x-beliebige Werke legen. Nein, wir brauchen qualitätsvolle, beeindruckende, den Weihnachtsfamilienfrieden untermauernde Bücher, unbedingt!

Welche das sein könnten? Das sagen Ihnen auch im Dezember 2019 zwei Menschen, die mit ihren Ratschlägen nicht hinterm Berg halten: Annemarie Stoltenberg, die kaum beirrbare NDR-Kultur-Literaturexpertin, und Rainer Moritz, der kaum um eine Meinung verlegene Leiter des Literaturhauses Hamburg. Beide haben die Bücherstapel des Herbstes noch einmal penibel geprüft und präsentieren 16 festtaugliche Titel – auf hoffentlich kurzweilige Art. Auch Buchhändler Stephan Samtleben wird sich erweichen lassen, an diesem Abend ein Weihnachtsbuch seiner Wahl vorzustellen.

Es besteht die Möglichkeit, die vorgestellten Werke an diesem Abend zu erwerben.

Informationen
Datum
Dienstag, 10.12.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/8,–
Ort
Literaturhaus
Tickets
Ticket kaufen

Karten ab 15.11. an allen Reservix-Vorverkaufsstellen, in der Buchhandlung Samtleben, über diese Website, bei der Hotline 0180.60 15 729 sowie ggfs. an der Abendkasse. Mitglieder des Literaturhaus e.V. können ab 10.11. unter T 040.22 70 20 11 buchen.

nächste Termine

Lina Beckmann © Jeanne Degraa
19.11.
Datum:
19.11.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–
Ort:
Literaturhaus
Gabriele von Arnim © Dorothea von Haeften
20.11.
Datum:
20.11.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
»Mulysses« von Øyvind Torseter
25.11.
auswärts
ab 5
Datum:
25.11.2019
Zeit:
10.00–19.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Zentralbibliothek, Hühnerposten 1