24.9.

Harbour Front – Juli Zeh

liest beim Harbour Front Literaturfestival aus ihrem neuen Roman »Neujahr«

Lanzarote am Neujahrsmorgen: Henning will mit dem Rad den Steil­aufstieg nach Femés bezwingen. Seine Ausrüstung ist miserabel, Proviant nicht vorhanden. Während er gegen Wind und Steigung kämpft, rekapituliert er seine Lebenssituation. Eigentlich ist alles in Ordnung, die Kinder sind gesund, der Job gilt als passabel. Aber Henning fühlt sich überfordert: Familienernährer, Ehemann, Vater. Seit einiger Zeit leidet er unter Panikattacken. Als er schließlich völlig erschöpft den Pass erreicht, führt ihn der Zufall auf eine gedankliche Zeitreise in seine Kindheit. Schlagartig durchlebt er aufs Neue, was ihn einmal fast das Leben gekostet und bis heute geprägt hat.

»Neujahr« (Luchterhand) erzählt die atemberaubende Geschichte von zwei kleinen Kindern, die mitten im Ferienparadies in die Hölle geraten. Ebenso geht es um die Krise eines Mannes, der zwischen ungeklärten Geschlechterrollen zerrieben wird. Die Juristin, Essayistin, kritische Intellektuelle und Erfolgsautorin Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, stellt darin die existenzielle Frage, ob unser Leben bereits in der Kindheit vorbestimmt wird oder ob wir selbst es sind, die über Glück oder Unglück entscheiden.

Moderation: Joachim Dicks

In Kooperation mit dem Harbour Front Literaturfestival

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 24.9.2018
Zeit
20.30 Uhr
Eintritt
€ 17,– /14,–
Ort
Altonaer Theater, Museumstraße 17, 22765 Hamburg (neuer Veranstaltungsort)

nächste Termine

Manuela Reichart © Ruth Walz
20.11.
Datum:
20.11.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
Maike Albath © Sabine Sauer
21.11.
Datum:
21.11.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
Delphine de Vigan © Delphine Jouandeau
22.11.
Datum:
22.11.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus