10.9.

Karen Duve

liest aus ihrem neuen Roman »Fräulein Nettes kurzer Sommer«

Sommer 1820: Die junge Adlige Annette von Droste-Hülshoff weilt bei ihren Großeltern, Onkel August und dessen Künstlerfreunden im Bökerhof. Störrisch und vorlaut ist dieses Fräulein Nette. Statt zu stricken, stöbert sie in den Mergelgruben nach Mineralien und vor allem äußert sie ungefragt ihre Meinung zu Kunst und Politik.

Ihre Unangepasstheit stößt nicht nur auf Ablehnung – im Gegenteil: Heinrich Straube, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich sehr zu ihr hingezogen. Seine Annäherungsversuche bleiben nicht unerwidert. Allerdings ist er nicht der Einzige …

Karen Duve erzählt gnadenlos realistisch, historisch genau und mit trockenem Humor die Liebes- und Lebensgeschichte der jungen Dichterin. »Fräulein Nettes kurzer Sommer« (Galiani) beschreibt eine Welt im Umbruch und lässt auch die fatalen Verstrickungen der Gefühle nicht außen vor.

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Ihre Romane, etwa »Regenroman« und »Taxi«, sind in bis zu 14 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet worden. Unter anderem erhielt Duve den Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg. Zuletzt trat sie mit gesellschaftspolitisch motivierten Titeln hervor: »Anständig essen«, »Warum die Sache schiefgeht« und »Macht«.

Moderation: Thomas Böhm

Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 10.9.2018
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,– /8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Anna Bartling © Daniel Dittus
19.12.
Datum:
19.12.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/10,–
Ort:
Literaturhaus
Holger Cassens © Literaturhaus
15.1.
Datum:
15.1.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Michael Göring © Frederika Hoffmann
22.1.
Datum:
22.1.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus