13.4.

HIGH VOLTAGE – Familienlesung mit Aeneas Rooch

DIE VERANSTALTUNG FÄLLT AUS, ALTERNATIV FINDET EINE MUSEUMSFÜHRUNG STATT

Warum leuchtet ein Textmarker? Weshalb funkeln die Sterne, aber nicht der Mond? Und wieso sind 40 Grad nicht doppelt so warm wie 20 Grad? Physikalische Phänomene sind allgegenwärtig, und Physik kann nicht nur spannend, sondern auch partytauglich sein – das zeigt Aeneas Rooch in seinem Buch. Er geht den Rätseln des Alltags auf den Grund, erklärt, wie man mit einem Cappuccino eine Tonleiter spielt, wieso man ein Smartphone auch mit einer Bockwurst bedienen kann und warum Windeln trocken bleiben. Wissenschaftlich fundiert, leicht verständlich und äußerst unterhaltsam stellt Aeneas Rooch Experimente zum Nachmachen und Angeben vor, die Laien und Durchblicker zum Staunen bringen werden.

Bei der Veranstaltung kombiniert er Autorenlesung und Wissenschaftsshow: Er liest aus »Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt« (Heyne), experimentiert vor Ort zusammen mit dem Publikum, erklärt Effekte und erzählt Anekdoten – lustig, lehrreich und verblüffend.

Aeneas Rooch, geboren 1983, hat Mathematik und Physik studiert. Er arbeitet in der Softwarebranche und ist als freier Wissenschaftsjournalist tätig.

Leider ist Aeneas Rooch erkrankt, die Veranstaltung findet nicht wie angekündigt statt. Alternativ bieten wir eine Museumsführung im electrum an. 

Ein gemeinsames Festival von Stromnetz Hamburg und Literaturhaus Hamburg, Kulturpartner NDR Kultur, Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
10+
Datum
Samstag, 13.4.2019
Zeit
15.00 Uhr
Eintritt
€ 4,-
Ort
electrum, das Museum der Elektrizität, Harburger Schloßstraße 1

nächste Termine

Workshop 2016 © Literaturhaus
27.9.
auswärts
18+
Datum:
27.9.2019
Zeit:
11.00 – 17.00
Uhr
Eintritt:
210,- (für beide Tage)
Ort:
Kinderbuchhaus im Altonaer Museum
Lektüretipps © Literaturhaus
28.9.
auswärts
18+
Datum:
28.9.2019
Zeit:
10.00 – 16.00
Uhr
Eintritt:
210,- (für beide Tage)
Ort:
Kulturetage Altona
Illustration © Kathleen Bernsdorf
26.10.
14+
Datum:
26.10.2019
Zeit:
14.00–20.00
Uhr
Eintritt:
89,–
Ort:
Literaturhaus, Gartenzimmer