27.3.

STA*-Club

Dirk Pope liest aus seinem neuen Roman »Abgefahren«

Viorel ist siebzehn, dick und lustlos. Er ist überhaupt kein Typ für Action. Er verlässt auch nicht so wahnsinnig gern die Wohnung. Aber jetzt ist etwas passiert, was sein Leben total auf den Kopf stellt: Seine Mutter ist gestorben. Heimlich, still und leise, frühmorgens am Küchentisch. Zwei Tage sitzt sie so da, dann erinnert sich Viorel an ihren sehnlichen Wunsch, in der rumänischen Heimat am Schwarzen Meer bestattet zu werden. Wie soll er das hinkriegen, ohne Geld, Totenschein und Sarg?

Viorel packt seine tote Mutter in einen Schlafsack und legt sie in den Kofferraum des kleinen Autos. Er fährt im Ruhrgebiet los, gabelt unterwegs einen verdächtig bleichgesichtigen, schwarz gekleideten und irgendwie schrägen Anhalter auf, der ihm transsilvanische Vampirgeschichten erzählt und kurz darauf bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt. Mit nun zwei Leichen im Gepäck reist Viorel weiter, immer tiefer hinein in den Osten Europas.

Dirk Pope erzählt in »Abgefahren« (Hanser) die Geschichte eines verrückten, an Skurrilitäten reichen Roadtrips (ohne Führerschein) in den Wilden Osten. Pope, 1969 geboren, war über zehn Jahre in der Werbebranche tätig, bevor er Deutsch- und Sportlehrer wurde. Nach seinem Debüt »Idiotensicher« (2015) ist »Abgefahren« sein zweiter, gerade frisch erschienener Roman.

Mit freundlicher Unterstützung der Hamburger Literaturstiftung

Informationen
ab 14
Datum
Dienstag, 27.3.2018
Zeit
10.30 Uhr
Eintritt
Eintritt frei
Ort
Literaturhaus
Tickets

Anmeldung erforderlich: T 040.22 70 20 14 oder per E-Mail an service@literaturhaus-hamburg.d

STA*-Club

nächste Termine

Alina Bronsky © Christine Fenzl
20.2.
ab 12
Datum:
20.2.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Jörg Bernardy © Denise Krentz / Beltz
21.2.
ab 6
Datum:
21.2.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Sabine Ludwig © Martin Becker
28.2.
ab 8
Datum:
28.2.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus