3.6.

Elif Shafak

stellt ihren Roman »Unerhörte Stimmen« vor

Wie konnte das passieren? Leila, eine Prostituierte, wird in Istanbul ermordet. In den letzten Augenblicken ihres Lebens erinnert sie sich an Erlebnisse, Momente und Schicksalsschläge, die sie persönlich geprägt haben. Der Geschmack von gewürztem Ziegeneintopf aus ihrer Kindheit oder der Geruch von Kardamom-Kaffee, den sie mit ihrer großen Liebe in Verbindung bringt. Tragischerweise wird sie auf dem Friedhof der Geächteten begraben werden.

Im Mittelpunkt des neuen Romans von Elif Shafak steht eine starke Frau, deren Glück flüchtig ist und die Menschen eine Stimme gibt, die bisher ungehört blieben. Auf emotionale und zugleich provokante Art und Weise schildert Shafak das Leben von Leila, sodass man sich einmal mehr fragt, wie Menschlichkeit, Freundschaft und Liebe ihren Platz in der Gesellschaft finden.

Elif Shafak, 1971 in Straßburg geboren, wuchs in Madrid und Amman auf und lebt in London. Sie schreibt auf Englisch und Türkisch. »Die vierzig Geheimnisse der Liebe«, »Ehre« und »Der Geruch des Paradieses« zählen zu ihrem preisgekrönten Werk. Zu Recht gilt sie als »bedeutendste weibliche literarische Stimme der Türkei« (»New York Times«). Ihr neuer Roman »Unerhörte Stimmen« (Kein & Aber; Übersetzung: Michaela Grabinger) ist ein Meisterwerk der Empathie, der Scharfsicht und der literarischen Courage.

Moderation: Jan Ehlert
Deutsche Lesung: Marta Dittrich

Eine gemeinsame Veranstaltung von NDR Kultur und Literaturhaus Hamburg

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 3.6.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 14,–/10,–
Ort
Magazin-Filmkunsttheater, Fiefstücken 8a

nächste Termine

Illustration © Nina Berndorfer
23.9.
Datum:
23.9.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
10,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
Foto © Gunter Glücklich
24.9.
6 +
Datum:
24.9.2019
Zeit:
09.00/11.00
Uhr
Eintritt:
90,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Sabine Uehlein © Alexander Sell, Stiftung Lesen
24.9.
Datum:
24.9.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
14,–/10,–
Ort:
Literaturhaus