7.5.

Zusatztermin: Johann Scheerer

liest aus seinem Buch »Wir sind dann wohl die Angehörigen. Die Geschichte einer Entführung«

»Johann Scheerer erzählt die Geschichte jener, die im März und April 1996 außerhalb des Kellers, 33 Tage lang gefangen waren in einem unerträglichen Zustand. Und wie er das macht, ist große Kunst.« (FAS)

Nach Erscheinen von Scheerers Buch »Wir sind dann wohl die Angehörigen« (Piper) über die Entführung von Jan Philipp Reemtsma – Hamburger Literaturwissenschaftler, Autor, Mäzen und Vater von Johann Scheerer – und nach dem enormen Presseecho standen die Telefone im Literaturhaus nicht mehr still. Die April-Veranstaltung war in Rekordzeit ausverkauft. Deswegen wurde schnell ein Zusatztermin anberaumt, doch auch dieser ist bereits ausgebucht. Falls Sie sich nun wundern: Eine Mitgliedschaft im Literaturhaus-Verein lohnt sich aus vielerlei Gründen, aber oft besonders wegen des Ticketvorkaufsrechts.

Die Entführung Reemtsmas ging als einer der spektakulärsten deutschen Kriminalfälle in die Geschichte ein. Johann Scheerer spricht erstmals über die quälenden Tage der Ungewissheit, den schmalen Grat zwischen Hoffen und Bangen, während das eigene Haus bald einer polizeilichen Einsatzzentrale gleicht.

Johann Scheerer ist 35 Jahre alt. Mit seinen Tonstudios hat er sich als Musikproduzent einen Namen gemacht. Mit »Wir sind dann wohl die Angehörigen« betritt er zum ersten Mal literarisches Terrain..

Moderation: Rainer Moritz

Kulturpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 7.5.2018
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,– /8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Foto (Plakat BuchEntdecker) © Sinje Hasheider
22.6.
auswärts
ab 1
Datum:
22.6.2018
Zeit:
10.00–22.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Altonaer Museum, Museumsstraße 23
Dana Grigorcea © Gunter Glücklich
24.6.
auswärts
Datum:
24.6.2018
Zeit:
17.00
Uhr
Eintritt:
6,–
Ort:
Hotel Wedina, Gurlittstraße 23
Ankerlos in Hamburg © Leslie Renter
25.6.
Datum:
25.6.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
8,– /4,–
Ort:
Literaturhaus