Di 19.3.
19.30 Uhr
Ort: Literaturhaus, Eddy-Lübbert-Saal
€ 14,–/10,–

Paul Murray

stellt seinen Roman »Der Stich der Biene« vor

Eine irische Kleinstadt und eine Familie in der Krise. Das Autogeschäft von Dickie Barnes läuft nicht mehr gut, worauf er mit dem Bau eines Bunkers im Wald reagiert. Währenddessen beginnt Imelda, durch die Ehe mit Dickie gesellschaftlich aufgestiegen, ihr Hab und Gut auf eBay zu verkaufen. Teenagertochter Cassie entdeckt kurz vor ihren Abschlussprüfungen die Wonnen des Trinkens und der zwölfjährige PJ taucht ab in die Welt der Videospiele, um dem Mobbing in der Schule sowie der negativen Stimmung zu Hause zu entkommen. Doch wann und warum genau begann dieser Untergang? Und welche Rolle spielt der Stich einer Biene dabei?

In »Der Stich der Biene« (Kunstmann; Übersetzung: Wolfgang Müller) erzählt der Ire Paul Murray von der Schönheit und der Brutalität des Lebens und der Herausforderung, trotz einer auseinanderfallenden Welt, ein guter Mensch zu sein. Dabei vereint der Roman auf charmante Weise persönliches Schicksal und Witz. Das Ergebnis ist ein kluges tragisch-komisches Epos, voller Wärme und Freude.

Paul Murrays vierter Roman »Der Stich der Biene« wurde von der »New York Times« und der »Washington Post« unter die zehn besten Bücher 2023 gewählt, beim An Post Irish Book Award als Roman des Jahres gekürt und stand auf der Shortlist des Booker Prize.

Moderation: Margarete von Schwarzkopf
Deutsche Lesung: Stephan Benson

Link zum Livestream

€ 14,–/10,–
murray autor 2016copycliona oflaherty 1 aspect ratio 4 3Paul Murray © Clíona O’Flaherty
Paul Murray © Clíona O’Flaherty

Eine irische Kleinstadt und eine Familie in der Krise. Das Autogeschäft von Dickie Barnes läuft nicht mehr gut, worauf er mit dem Bau eines Bunkers im Wald reagiert. Währenddessen beginnt Imelda, durch die Ehe mit Dickie gesellschaftlich aufgestiegen, ihr Hab und Gut auf eBay zu verkaufen. Teenagertochter Cassie entdeckt kurz vor ihren Abschlussprüfungen die Wonnen des Trinkens und der zwölfjährige PJ taucht ab in die Welt der Videospiele, um dem Mobbing in der Schule sowie der negativen Stimmung zu Hause zu entkommen. Doch wann und warum genau begann dieser Untergang? Und welche Rolle spielt der Stich einer Biene dabei?

In »Der Stich der Biene« (Kunstmann; Übersetzung: Wolfgang Müller) erzählt der Ire Paul Murray von der Schönheit und der Brutalität des Lebens und der Herausforderung, trotz einer auseinanderfallenden Welt, ein guter Mensch zu sein. Dabei vereint der Roman auf charmante Weise persönliches Schicksal und Witz. Das Ergebnis ist ein kluges tragisch-komisches Epos, voller Wärme und Freude.

Paul Murrays vierter Roman »Der Stich der Biene« wurde von der »New York Times« und der »Washington Post« unter die zehn besten Bücher 2023 gewählt, beim An Post Irish Book Award als Roman des Jahres gekürt und stand auf der Shortlist des Booker Prize.

Moderation: Margarete von Schwarzkopf
Deutsche Lesung: Stephan Benson

Link zum Livestream

Mit freundlicher Unterstützung von »Zeitgeist Irland 24«