Do 23.5.
19.30 Uhr
Ort: Literaturhaus, Eddy-Lübbert-Saal
€ 14,–/10,–
€ 6,– (Livestream)
März & Moritz & 1 Gast

März & Moritz & 1 Gast (Folge 51)

Das literarische Trio in Aktion: Ursula März, Rainer Moritz und Tobias Rüther debattieren über fünf Neuerscheinungen

Viermal im Jahr laden sich die Kritikerin Ursula März und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, einen Gast ein, mit dem sie als literarisches Trio lustvoll über fünf belletristische Neuerscheinungen der Saison debattieren wollen.

Offenherzig, süffisant, jubilierend, polemisch, ungerecht, feinfühlig und eventuell sogar brillant – so darf und soll es in dieser Runde zugehen, deren Akteure kein Blatt vor den Mund nehmen und sich mit Verve für die Sache der Literatur einsetzen werden. Dass sich über Geschmack und Literatur trefflich streiten lässt, ist bekannt – und an diesem Abend live zu erleben.

Gast des einundfünfzigsten Abends ist der Literaturkritiker und Autor Tobias Rüther. Er ist Leiter des Literaturressorts der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung« und Jurymitglied des Preises der deutschen Schallplattenkritik. Nach einem Studium der Germanistik und Geschichte besuchte er die Hamburger Journalistenschule. 2023 erschien von ihm bei Rowohlt Berlin – viel beachtet und viel gelobt – »Herrndorf. Eine Biographie«.

Über diese 5 Titel wird gesprochen:
· Mareike Fallwickl: »Und alle so still« (Rowohlt)
· Dana von Suffrin: »Nochmal von vorne« (Kiepenheuer & Witsch)
· Julien Green: »Treibgut«, Neuübersetzung: Wolfgang Matz (Hanser)
· Colm Tóibín: »Long Island«, Übersetzung: Ditte Bandini, Giovanni Bandini (Hanser)
· Toxische Pommes: »Ein schönes Ausländerkind« (Zsolnay)

€ 14,–/10,–
€ 6,– (Livestream)
tobias ruether foto jens gyarmaty web aspect ratio 4 3Tobias Rüther © Jens Gyarmaty
Tobias Rüther © Jens Gyarmaty

Viermal im Jahr laden sich die Kritikerin Ursula März und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, einen Gast ein, mit dem sie als literarisches Trio lustvoll über fünf belletristische Neuerscheinungen der Saison debattieren wollen.

Offenherzig, süffisant, jubilierend, polemisch, ungerecht, feinfühlig und eventuell sogar brillant – so darf und soll es in dieser Runde zugehen, deren Akteure kein Blatt vor den Mund nehmen und sich mit Verve für die Sache der Literatur einsetzen werden. Dass sich über Geschmack und Literatur trefflich streiten lässt, ist bekannt – und an diesem Abend live zu erleben.

Gast des einundfünfzigsten Abends ist der Literaturkritiker und Autor Tobias Rüther. Er ist Leiter des Literaturressorts der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung« und Jurymitglied des Preises der deutschen Schallplattenkritik. Nach einem Studium der Germanistik und Geschichte besuchte er die Hamburger Journalistenschule. 2023 erschien von ihm bei Rowohlt Berlin – viel beachtet und viel gelobt – »Herrndorf. Eine Biographie«.

Über diese 5 Titel wird gesprochen:
· Mareike Fallwickl: »Und alle so still« (Rowohlt)
· Dana von Suffrin: »Nochmal von vorne« (Kiepenheuer & Witsch)
· Julien Green: »Treibgut«, Neuübersetzung: Wolfgang Matz (Hanser)
· Colm Tóibín: »Long Island«, Übersetzung: Ditte Bandini, Giovanni Bandini (Hanser)
· Toxische Pommes: »Ein schönes Ausländerkind« (Zsolnay)

Ticketinformationen
Karten sind ab dem 15. 4., 9.00 Uhr online, sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen, in der Buchhandlung Samtleben, bei der kostenfreien Karten-Hotline 0761.88 84 99 99 sowie ggfs. an der Abendkasse erhältlich. Mitglieder des Literaturhaus e.V. können ab 10. 4. unter T 040.22 70 20 0 oder per Mail an tickets@literaturhaus-hamburg.de buchen. Beim Kauf eines Tickets über den Dienstleister Reservix fallen Servicegebühren an.
Livestreamabonnement
Livestreamabonnement im Mai € 35,– / 30,– Um sicherzustellen, dass alle Veranstaltungen im Abonnement inbegriffen sind, schließen Sie den Ticketkauf bitte bis zum 2. 5. um 19.30 Uhr ab.Livestreamabonnement kaufen