Do 7.3.
19.00 Uhr
Ort: Literaturhaus, Eddy-Lübbert-Saal
Verdolmetschung:: Carmen Almendros de la Rosa
€ 12,–/8,–
Graphic Novel Tage

Graphic Novel Tage – Der Blick auf Argentinien

Sole Otero und Birgit Weyhe

Sole Otero hat jüngst mit »Naphthalin« (Reprodukt; Übersetzung: Lea Hübner) einen Comicband herausgebracht, der mittels der Geschichte einer italienischen Einwandererfamilie die jüngere Geschichte von Argentinien erzählt. Und Birgit Weyhe ist gerade aus diesem südamerikanischen Land zurückgekehrt, wo sie die Recherchen zu ihrer noch in Arbeit befindlichen Graphic Novel »Schweigen« abgeschlossen hat, die zwei Frauenschicksale zur Zeit der argentinischen Militärjunta und die Billigung von deren Menschenrechtsverletzungen durch die bundesdeutsche Regierung zum Thema hat.

So wird dieser Abend von den Eindrücken aus einem Land handeln, das die 1985 in Buenos Aires geborene Otero mittlerweile verlassen hat – sie lebt seit 2020 in der französischen Comichochburg Angoulême – und die 1969 geborene Weyhe erst erkunden musste. Birgit Weyhe ist seit »Ich weiß« eine vielfach ausgezeichnete Autorin, die 2023 mit »Rude Girl« (avant-verlag) für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war. Sole Otero zeichnet seit 2015 Comics; ihr »Naphthalin« ist gefeiert und in mehrere Sprachen übersetzt worden.

Moderation: Andreas Platthaus
Dolmetscherin: Carmen Almendros

€ 12,–/8,–
07 soleotero copyprivat aspect ratio 4 3Sole Otero © privat
Sole Otero © privat
07 weyhe aspect ratio 4 3Birgit Weyhe © Vera Drebusch
Birgit Weyhe © Vera Drebusch
Gestaltung zu den Graphic Novel TagenGestaltung © Kathleen Bernsdorf
Gestaltung © Kathleen Bernsdorf

Sole Otero hat jüngst mit »Naphthalin« (Reprodukt; Übersetzung: Lea Hübner) einen Comicband herausgebracht, der mittels der Geschichte einer italienischen Einwandererfamilie die jüngere Geschichte von Argentinien erzählt. Und Birgit Weyhe ist gerade aus diesem südamerikanischen Land zurückgekehrt, wo sie die Recherchen zu ihrer noch in Arbeit befindlichen Graphic Novel »Schweigen« abgeschlossen hat, die zwei Frauenschicksale zur Zeit der argentinischen Militärjunta und die Billigung von deren Menschenrechtsverletzungen durch die bundesdeutsche Regierung zum Thema hat.

So wird dieser Abend von den Eindrücken aus einem Land handeln, das die 1985 in Buenos Aires geborene Otero mittlerweile verlassen hat – sie lebt seit 2020 in der französischen Comichochburg Angoulême – und die 1969 geborene Weyhe erst erkunden musste. Birgit Weyhe ist seit »Ich weiß« eine vielfach ausgezeichnete Autorin, die 2023 mit »Rude Girl« (avant-verlag) für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war. Sole Otero zeichnet seit 2015 Comics; ihr »Naphthalin« ist gefeiert und in mehrere Sprachen übersetzt worden.

Moderation: Andreas Platthaus
Dolmetscherin: Carmen Almendros

Ticketinformationen Graphic Novel Tage

Einzelticket: € 12,–  /   8,–  /  freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse   / Streaming € 6,–

Festivalpass: € 35,–  /   20,–  / Streaming € 18,–

⌂ Festivalpass kaufen

Mit freundlicher Unterstützung der Mara und Holger Cassens Stiftung und der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg