Schreiblabor

Kreatives Schreiben für Jugendliche

Von der Idee zur Story mit dem Autor Finn-Ole Heinrich
in den Hamburger Frühjahrsferien vom 18. – 21. März 2024
im Literaturhaus Hamburg für alle von 14 bis 18 Jahren

Verlängerte Bewerbungsfrist: Eine Bewerbung ist bis 25. Februar 2024 möglich.

Du schreibst gern und gut und möchtest Dich mit anderen über Texte austauschen? Du hast Ideen für eine Geschichte im Kopf, Computer oder Notizheft, die dringend erzählt werden möchte? Dann bewirb Dich fürs »Schreiblabor«!

An vier Tagen en bloc vermittelt der Berliner Autor Finn-Ole Heinrich im Literaturhaus Hamburg, wie aus einer Idee eine Story wird. Was braucht es für eine gute Geschichte? Wie strukturiere ich meine Notizen und Plotskizzen? Wie erzähle ich meine Figuren? Was macht eine gute Szene aus? Welche Tools und Tricks gibt es? Und: Lässt sich Künstliche Intelligenz als Ideengenerator nutzen? Finn-Ole Heinrich zeigt anhand solcher Fragen, wie eine Story aufgebaut und gut erzählt wird.

Die Werkstattpräsentation findet am 15. April 2024 im Literaturhaus Hamburg statt.

Über das Schreiblabor

2006 wurde das »Schreiblabor« – die Schreibwerkstatt des Jungen Literaturhauses – ins Leben gerufen. Junge Talente finden hier einen qualifizierten Einstieg ins Kreative Schreiben. Das »Schreiblabor« hat sich über die Jahre als wichtige Institution zur Nachwuchsförderung junger Autorinnen und Autoren einen Namen gemacht und wird auch überregional wahrgenommen. Einige der weit über 200 Teilnehmenden haben inzwischen erste Romane veröffentlicht, Auszeichnungen erhalten und sind auf Poetry-Slam-Bühnen oder im Theater anzutreffen.

Über den Autor Finn-Ole Heinrich

Geboren am 13.09.1982 bei Hamburg als Erstes von sechs Geschwistern. Studium in der »Filmklasse Uwe Schrader« in Hannover. Seit 2005 hat Heinrich drei Langfilmdrehbücher, drei Bücher für Erwachsene, zehn für Kinder und/oder Jugendliche und zwölf Theaterstücke verfasst. Für das Goethe-Institut und die Frankfurter Buchmesse war er zu Lesungen in Frankreich, Island, den Niederlanden, Südkorea, Schweden, Armenien, Österreich, Schweiz, Spanien, Dänemark und Russland. 2021 gründete er mit seiner Frau Dita Zipfel den in Berlin ansässigen »Huckepack Verlag«. Im selben Jahr kam die Verfilmung des Romans »Räuberhände« in die Kinos. 2022/2023 produzierte Heinrich einen digitalen Schreibworkshop für alle Hamburger Schule und ist als Dozent für Poetik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe tätig. Im Herbst 2023 erschien sein neuestes Kinderbuch »Rüben und Raketen«, das er zusammen mit dem Musiker Hannes Wittmer für die Bühne vertont hat.

Finn-Ole Heinrich wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis, dem LUCHS, dem Thomas Strittmatter Drehbuchpreis sowie mit der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien vergebenen Drehbuchförderung.

Informationen

Termine: Montag, 18. März bis Donnerstag, 21.3.2024 (4 Tage), jeweils 10.00 bis 16.30 Uhr (inkl. Pausen)
Werkstatt-Präsentation: Montag, 15. April 2024, 18.00 Uhr
Teilnahmegebühr: 60, – Euro inkl. MwSt.
Ort: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg
Kontakt: Katrin Weiland, kweiland@literaturhaus-hamburg.de
Bewerbung: Textprobe(n) (max. 2 Seiten), Lebenslauf und Motivationsschreiben (beides kurz und knackig!) bis 25. Februar per Mail an service@literaturhaus-hamburg.de

jetzt bewerben

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg