2.4.

Auf ein Wort – Leseclub – Abgesagt!

Achte Runde: Anne Enrights Roman »Die Schauspielerin« 
Exklusiv für Mitglieder des Literaturhaus-Vereins

Zweimal im Jahr veranstaltet das Literaturhaus einen Leseclub, der sich einem Buch widmet, welches auch Gegenstand einer Veranstaltung sein wird. Hier können sich maximal 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über alles austauschen, was sich zum ausgewählten Buch sagen lässt: über Ästhetisches, Inhaltliches, Persönliches … Das pure Vergnügen am Gespräch und an kontroverser Diskussion soll die jeweils fünf Abende bestimmen.

Anne Enright gilt vielen, spätestens seit sie 2007 mit ihrem Roman »Familientreffen« den Booker-Preis gewonnen hat, als das Gesicht der irischen Literatur und als »wichtigste literarische Chronistin des zeitgenössischen irischen Lebens« (The Observer). Nun legt sie mit »Die Schauspielerin« (Penguin, Übersetzung: Eva Bonné) ihren siebten Roman vor, ein frappierend ehrliches, scharfzüngiges Werk, das eine komplexe Beziehung zwischen Mutter und Tochter auslotet. 

Tochter Norah blickt zurück auf das Leben ihrer Mutter, der einst gefeierten Schauspielerin Katherine O’Dell, die es von den irischen Dorfbühnen bis nach Hollywood geschafft hat. Mit zunehmendem Alter verblasste ihr Stern, sie betäubte sich mit Alkohol und Tabletten, bis es eines Tages zu einem bizarren Skandal kam. Jeder Augenblick in Katherines Leben war große Geste, und Norah war ihr Publikum. Wer aber war diese Frau, die alles für die Kunst gab, deren Beziehungen kalt waren – und warum erzählte sie Norah nie, wer ihr Vater ist? 

Leitung: Angelika Wellmann

Sie möchten Mitglied werden? Weitere Informationen finden Sie hier unter »Verein« oder sprechen Sie uns an!

Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 2.4.2020
Zeit
18.00 Uhr
Eintritt
Die Veranstaltung findet nicht statt
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Miriam Holzapfel © Gunter Glücklich
25.9.
ab 18
Datum:
25.9.2020
Zeit:
ab 10
Uhr
Eintritt:
210,–
Ort:
Literaturhaus
Lisz Hirn © Nikolai Friedrich
18.11.
Datum:
18.11.2020
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
14,–/10,–
Ort:
Literaturhaus