NEWS

16.10.

Mit der Literaturszene durch Hamburg

Blick ins Buch © Junius Verlag
Blick ins Buch © Junius Verlag

Kulturbehörde und Literaturhaus veröffentlichen Buch mit 53 Originaltexten – »Raus! Nur raus!« erscheint im Junius Verlag und ist ab 17. Oktober 2020 im Buchhandel erhältlich

»Raus! Nur raus!« lautet die literarische Aufforderung, Hamburg zu entdecken und neu auf bekannte Literaturorte zu blicken. In dem im Junius Verlag erschienenen Stadtführer locken Autorinnen und Autoren, Buchhändler, Journalistinnen, Veranstalterinnen und Verlagsmitarbeiter in Kneipen und Cafés, laufen durch Parks, lotsen zu Buchhandlungen und an Gedenk- und Veranstaltungsorte. Vor allem erzählen sie persönliche Geschichten, die sie mit diesen Orten verbinden – Eskapaden, Erinnerungen, Episoden aus einem Leben für die Literatur.

Zu Wort kommen rund fünfzig Akteurinnen und Akteure des Hamburger Literaturbetriebs, denen die hiesige Literaturszene ihre Lebendigkeit und ihren Ideenreichtum verdankt und die mit ihren ganz subjektiven Texten zum Besinnen, Erleben und Flanieren durch die Hansestadt einladen. Ergänzt werden die Beiträge durch Insiderwissen, einen eigens gestalteten Stadtplan, Illustrationen von Kathleen Bernsdorf und eindrückliche Fotografien von Tara Wolff. Das Projekt wurde im Sommer 2020 von der Behörde für Kultur und Medien sowie dem Literaturhaus Hamburg initiiert, Herausgeberinnen sind Antje Flemming und Carolin Löher. Der Erlös des Buches fließt direkt in die Literatur in Hamburg.

Mit Beiträgen von: Jürgen Abel, Thomas Andre, Petra Bamberger, Lubi Barre, Daniel Beskos, Stefan Beuse, Thomas Bleitner, Isabel Bogdan, Kirsten Boie, Carsten Brosda, Simone Buchholz, Katja Cebulla, Daniela Dobernigg, Reimer Boy Eilers, Antje Flemming, Lutz Flörke, Cornelia Franz, Michael Friederici, Katharina Hagena, Folke Havekost, Steffen Herrmann, Ingo Herzke, Sandra Hiemer, Ann-Kristin Hohlfeld, Annette Huber, Nefeli Kavouras, Rasha Khayat, Karen Köhler, Stephanie Krawehl, Carolin Löher, Torsten Meinicke, Nils Mohl, Rainer Moritz, Eva Müller, Franziska Otto, Matthias Politycki, Alexander Posch, Sascha Preiß, Till Raether, Michaela Rommel, Vera Rosenbusch, Stephan Samtleben, Katrin Seddig, Nicole Seifert, Leona Stahlmann, Annemarie Stoltenberg, Sebastian Stuertz, Ulrike Syha, Karina Tungari, Regula Venske, Carolin Vogel, Katrin Weiland, Tilman Winterling.

Von Teufelsbrück und dem Römischen Garten in Blankenese, vorbei an der Ringelnatztreppe und der Brücke 10, über die Reeperbahn und die Lombardsbrücke, mit Abstecher bei Michelle Records und beim Hotel Wedina, mit Umweg über den Ohlsdorfer Friedhof und durch den Hammer Park zum Wandsbeker Markt und nach Jenfeld, natürlich mit Verweilpausen in Bibliotheken und Buchhandlungen; vom Anleger bis zu den Zwangsarbeiterbaracken – und sogar zum Mond führt dieses literarische Hamburg-Buch.

»Raus! Nur raus! Unterwegs zu Lieblingsorten der Hamburger Literatur«, Junius Verlag, Hamburg, 120 Seiten mit ca. 60 vierfarbigen Abbildungen, Englische Broschur, Umschlag als Faltplan, 15,5 x 10,5 cm, ISBN 978-3-96060-534-8, 8,– € [D].

Bestellen Sie es direkt beim Junius Verlag oder holen Sie es sich in der Buchhandlung Samtleben.

12.10.

Buchmesse-Livestreams von Arte

Vom 14. bis 18. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse statt – in diesem Jahr coronabedingt ohne klassische Hallenausstellung, dafür mit zahlreichen neuen digitalen Formaten und einem umfangreichen Liveprogramm aus der Festhalle. Unser Kulturpartner ARTE ist auch dabei und setzt mit täglichen Gesprächs- und Musikveranstaltungen starke Akzente, für das Publikum vor Ort, aber auch für alle, die nicht nach Frankfurt kommen können, denn die Veranstaltungen werden live gestreamt. Immer um 15.30 Uhr geht es unter dem Motto »ES WIRD ZEIT…« um Fragen, die junge, politisch engagierte Menschen bewegen. Die Veranstaltungen schlagen dabei auch eine Brücke zu Kanada, dem virtuellen Ehrengast der Buchmesse.

Hier sind die Termine in der Übersicht:

  • Mittwoch, 14. Oktober, 15.30 Uhr: »ES WIRD ZEIT...«
    Whale-Watching in der Festhalle. Rettung der Natur und das Diktat der Ökonomie  
    Die Industrialisierung hat eine neue Dimension erreicht: Durch Großkonzerne wird unsere Umwelt zerstört. Die Antwort darauf lautet: ziviler Widerstand und der Kampf um eine nachhaltige Wirtschaft – dieser ist nämlich auch ein Kampf um unser Leben. Gespräch mit der Philosophin Eva von Redecker (»Revolution für das Leben“), dem Publizisten Dirk Pohlmann (»Den Planeten zu retten, heißt die herrschenden Eliten zu stürzen«) und der Regisseurin Mirjam Leuze (»Der Wal und der Rabe«)
    Moderation: Aline Abboud (Journalistin)
    Livestream auf dem ARTE Youtubekanal
  • auf ARTE um 22.40 Uhr „Der Wal und der Rabe«
    TV-Premiere der Dokumentation über die Wale an der Westküste Kanadas, deren Existenz durch eine neue Tankerroute in Gefahr ist (Regie: Mirjam Leuze. Deutschland 2018, ARTE/ZDF, 93 Min.)
     
  • Donnerstag, 15. Oktober, 15.30 Uhr: »ES WIRD ZEIT...«
    »Generation Greta« und die Politkultur der jungen Generation  
    Die weltweiten Proteste von Fridays for Future bewegen die Politikkultur der jungen Generation. Dabei spielen neue Medien eine wichtige Rolle: ihre Reichweite und digitale Kampagnen beeinflussen die politische Praxis. Schon im Frühjahr startete auch ARTE eine europaweite Fragebogenaktion im Netz; es wird Zeit, Zwischenbilanz zu ziehen. 
    Gespräch mit der Leiterin der ARTE-Kulturabteilung Claire Isambert, der Journalistin und Youtuberin Esra Karakaya, dem Wissenschaftler und Autor Klaus Hurrelmann (»Generation Greta«) und der Jugendredakteurin Madita Hampe 
    Moderation: Aline Abboud (Journalistin)
    Livestream auf dem ARTE Youtubekanal
     
  • Samstag, 17. Oktober, 15.30 Uhr: »ES WIRD ZEIT…«
    die Vielfalt der kanadischen Literatur. Ein neuer Ton
    Kanadas Literatur ist so vielfältig wie das Land selbst. Natur, Heimat und ethnische Diversität sind wichtige Themen, die eine Brücke zwischen Kanada und seinen Autoren schlagen.
    Gespräch mit Annabelle Assaf (Literaturagentin und Übersetzerin) und Hans Jürgen Balmes (Editor-at-Large im S. Fischer Verlag und Übersetzer)
    Moderation: Bianca Hauda (ARTE-Magazin TWIST)
    Live-Stream auf dem ARTE Youtube Kanada
     
  • Sonntag, 18. Oktober, 15.30 Uhr: »ES WIRD ZEIT…«
    die kanadischen Künstlerin Emily Carr: Malerin, Autorin, Aktivistin für die First Nation 
    In ihrer kanadischen Heimat wird Emily Carr verehrt: als Künstlerin, als Schriftstellerin, als Umweltschützerin der ersten Stunde und als Aktivistin, die früh den Reichtum und die Vielfalt der indigenen Kultur in Kanada erkannte. Ihre 1941 erschienene Reportagensammlung »Klee Wyck« ist in Kanada ein Klassiker und doch wurde sie erst in diesem Jahr zum ersten Mal in Deutschland veröffentlicht.  
    Gespräch mit dem Verleger Peter Graf und der Übersetzerin Marion Hertle
    Live-Stream auf dem ARTE Youtube Kanada

weitere Streamings der Buchmesse unter buchmesse.ard.de 

 

24.09.

Buchbesprechungstage am 25.10. und 1.11.

Der Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und der Landesverband Nord des Börsenverein des Deutschen Buchhandels laden am 25.10. und 1.11. zu den Buchbesprechungstagen ein – unterstützt durch »HeldenstückeLIVE«, dem neuen Veranstaltungsportal der Verlagsgruppe Oetinger.

Neben der Möglichkeit, die Veranstaltungen im Magazin Filmkunsttheater in Hamburg zu besuchen, werden die Buchvorstellungen auch im Livestream angeboten.

Am 25.10. stellen die Referentinnen Katharina Mahrenholtz und Almut Runge beim Buchbesprechungstag: Kinder- & Jugendbuch Neuheiten des Jahres aus dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuchbereich vor. Neben einer Gliederung in verschiedene Themenbereiche geben die beiden Hilfestellungen, wie z.B. einzelne Titel einer Altersgruppe zuzuordnen sind.

Und beim Buchbesprechungstag: Belletristik & Sachbuch am 1.11. erwarten Sie drei ebenso unterhaltsame wie informative Stunden, in denen Neuerscheinungen vorgestellt werden. Referenten sind die freiberufliche Journalistin und Bloggerin Karla Paul und Literaturhaus-Leiter Rainer Moritz.

Buchbesprechungstag: Kinder- & Jugendbuch
Sonntag, 25.10.2020, von 10.00 bis ca. 13.30 Uhr im Magazin Filmkunsttheater in Hamburg und im Livestream

Buchbesprechungstag: Belletristik & Sachbuch
Sonntag, 1.11.2020 von 10.00 bis ca. 13.30 Uhr im Magazin Filmkunsttheater in Hamburg und im Livestream