NEWS

19.02.

Aushilfe gesucht

Literaturhaus-Stuhl © Literaturhaus
Literaturhaus-Stuhl © Literaturhaus

Wir suchen ab sofort eine/n Studierende/n als Aushilfe für den Auf- und Abbau bei Lesungen

Aufgaben

  • Auf- und Abbau bei Lesungen (Bestuhlung, Bühne, Tontechnik)
  • je nach Eignungs- und Einarbeitungsgrad auch tontechnische Betreuung

Voraussetzungen

  • strukturiertes, zuverlässiges Arbeiten
  • körperliche Belastbarkeit
  • flexible Verfügbarkeit am späten Nachmittag/Abend (ein bis zwei, maximal drei Abende pro Woche)

In unsere kleine Teamstruktur werden Aushilfen sehr schnell eingebunden. Der Einsatz meint im Regelfall die Unterstützung unserer Haupttechniker bei den Veranstaltungen im Literaturhaus. Die Arbeitszeiten werden per Wochenplan kommuniziert. 

Die Tätigkeit wird mit einem Stundenlohn von 9,50 Euro (maximal 450 Euro pro Monat) vergütet.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. 

Ansprechpartnerin: Saskia Seifert, T 040.22 70 20 11 oder sseifert@literaturhaus-hamburg.de

15.02.

Philosophisches Café – Natur im Sinn

Natur! Das ist das große Thema, das uns mit jeder Klimaprognose und häufigen Unwettermeldungen näher rückt. Nachrichten über das Sterben und Verschwinden ganzer Arten machen uns entweder dickfelliger oder sensibler und auch erst mal ratlos. Dann kommt Sehnsucht nach Bio auf und nach dem Wald, Wünsche nach Wohlleben, und häufig wird damit in unseren Köpfen die bedrohte und bedrohlicher werdende Natur gezähmt. Exakt am Tag des Erscheinens seines neuen Buches »Natur im Sinn« kommt der emeritierte Hamburger Professor für Literaturwissenschaft Ludwig Fischer am Dienstag ins Philosophische Café. Fischer, der auch gärtnert und sich der Natur, die wir nicht beherrschen, aussetzt, und Reinhard Kahl laden Sie ein, über unser Naturverhältnis nachzudenken. 

Philosophisches Café mit Ludwig Fischer, Dienstag, 19.3.2019, 19.00 Uhr, Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse verfügbar, weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite

Text zur Vorbereitung (PDF)

15.02.

März & Moritz & 1 Gast (Folge 31)

​Ursula März, Rainer Moritz und ihr Gast Sebastian Hammelehle debattieren am Mittwoch, den 27. Februar, folgende Neuerscheinungen:

  • Julian Barnes: »Die einzige Geschichte«, übersetzt von Gertraude Krueger (Kiepenheuer & Witsch)
  • Michel Houellebecq: »Serotonin«, übersetzt von Stephan Kleiner (DuMont)
  • Han Kang: »Deine kalten Hände«, übersetzt von Kyong-Hae Flügel (Aufbau)
  • György Dragomán: »Löwenchor«, übersetzt von Timea Tankó (Suhrkamp)
  • Matthias Nawrat: »Der traurige Gast« (Rowohlt)

Für die Veranstaltung »März & Moritz & 1 Gast« sind noch wenige Tickets im Vorverkauf verfügbar, weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.