29.11.

Laurent Petitmangin

stellt sein Buch »Ce qu‘il faut de nuit« im Institut français vor

Gewinner der Hamburger Jury des französischsprachigen Debüt- Wettbewerbs ist in diesem Jahr Laurent Petitmangin mit »Ce qu‘il faut de nuit«.

Der Autor erzählt in seinem Roman die Geschichte eines Vaters, der nach dem Tod seiner Frau allein für seine beiden Söhne sorgt. Die Familie ist gezeichnet vom Leiden und Verlust der Ehefrau und Mutter, und alle versuchen, sich an ihren Überzeugungen festzuhalten, die ihnen Halt im Gefühlschaos geben. In diesem Mikrokosmos spiegelt sich die Zerrissenheit der französischen Gesellschaft wider, wo politische Positionen ohne Toleranz und Verständnis für die Motive des anderen aufeinanderprallen. Das Unvermögen des Vaters, auf seinen ältesten Sohn zuzugehen und Verständnis für seine Gefühle zu zeigen, ist mitverantwortlich dafür, dass sich dieser schließlich verliert. Für die Hilflosigkeit seines Protagonisten findet Laurent Petitmangin eine ganz besondere Sprache.

Im Oktober 2021 erscheint der zweite Roman von Laurent Petitmangin: »Ainsi Berlin«.

Die Veranstaltung findet in französischer Sprache statt.

Moderation: Julie Müller

Der Zutritt erfolgt nach dem 3G Modell. Ein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis muss am Einlass vorgelegt werden.

Laurent Petitmangin présentera son premier roman  „Ce qu'il faut de nuit“.

Gagnant du jury hambourgeois dans le cadre du festival du premier roman à Chambéry

C'est l'histoire d'un père qui élève seul ses deux fils. Les années passent et les enfants grandissent. Ils choississent ce qui a de l'importance à leurs yeux, ceux qu'ils sont en train de devenir. Ils agissent comme des hommes. Et pourtant, ce ne sont encore que des gosses. C'est une histoire de famille et de convictions, de choix et de sentiments ébranlés, une plongée dans le cœur de trois hommes.
Laurent Petitmangin, dans ce premier roman fulgurant, dénoue avec une sensibilité et une finesse infinies le fil des destinées d'hommes en devenir.

Laurent Petitmangin est né en 1965 en Lorraine au sein d’une famille de cheminots. Il passe ses vingt premières années à Metz, puis quitte sa ville natale pour poursuivre des études supérieures à Lyon. Il rentre chez Air France, société pour laquelle il travaille encore aujourd’hui. Grand lecteur, il écrit depuis une dizaine d’années. Ce qu’il faut de nuit est son premier roman. Son deuxième roman „Ainsi Berlin“ paraîtra en octobre 2021

Animation de la soirée: Julie Müller, Institut für Romanistik
Manifestation en langue française
Une manifestation commune de la maison de la littérature de Hambourg et de l'Institut français de Hambourg, en coopération avec le festival du premier roman à Chambéry

Entrée libre
Inscription obligatoire: brigitte.zinke@institutfrancais.de

 

Eine gemeinsame Veranstaltung des Institut français de Hambourg und des Literaturhauses Hamburg im Rahmen des Festivals des Debütromans in Chambéry-Savoie

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 29.11.2021
Zeit
19.00 Uhr
Eintritt
frei
Ort
Institut français de Hamburg, Heimhuder Straße 55

Anmeldung per Mail an brigitte.zinke@institutfrancais.de

Der Zutritt erfolgt nach dem 3G Modell. Ein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis muss am Einlass vorgelegt werden.

nächste Termine

Olli Jalonen © Pekka Nieminen
3.12.
auswärts
Festival!
Datum:
3.12.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– / 8,–
Ort:
Finnische Seemannskirche, Ditmar-Koel-Straße 6
Hamburger Literaturpreise 2019 © Kathrine Uldbæk Nielsen
6.12.
Datum:
6.12.2021
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
kostenlos, Anmeldung per Mail an kb-literatur@bkm.hamburg.de
Ort:
Literaturhaus
Foto (Liessmann) © Heribert Corn
7.12.
Datum:
7.12.2021
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
14,– / 10,– Streamingticket: € 5,–
Ort:
Literaturhaus