6.5.

Kazuo Ishiguro – Im Livestream

stellt seinen neuen Roman »Klara und die Sonne« vor

Seine Romane gehören zum Eindrucksvollsten der modernen englischen Literatur: Seit »Was vom Tage übrig blieb«, ausgezeichnet mit dem Booker Prize und preisgekrönt verfilmt mit Anthony Hopkins, ist Kazuo Ishiguro international bekannt, 2017 erhielt er den Literaturnobelpreis. Sein Werk sei »von starker emotionaler Kraft«, so das Nobelpreis-Komitee, die »ZEIT« nannte ihn einen »betörend eindringlichen Autor, leise und doch unerbittlich«.

Sein neuer Roman (Blessing; Übersetzung: Barbara Schaden) erzählt von Klara, einer künstlichen Intelligenz, entwickelt, um Jugendlichen auf dem Weg zum Erwachsenwerden eine Gefährtin zu sein. Doch als sie zur Freundin auserwählt wird, muss Klara feststellen, dass auf die Menschen kein Verlass ist. Ein berührendes Buch, das die fundamentale Frage aufwirft, was es heißt, zu lieben.

Die Buchpremiere der deutschen Übersetzung wird präsentiert von 15 Literaturhäusern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Das Gespräch mit Kazuo Ishiguro – der live ins Literaturhaus München zugeschaltet ist – findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Moderation: Julika Griem
Deutsche Lesung: Valery Tscheplanowa

Eine Veranstaltung des Literaturhauses München in Kooperation mit dem Netzwerk der Literaturhäuser literaturhaus.net

Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 6.5.2021
Zeit
20.00 Uhr
Eintritt
€ 5,–
Ort
Literaturhaus München online

nächste Termine

Nell Zink © Gunter Glücklich
11.5.
Datum:
11.5.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
5,–/ Streamingabonnement € 30,–/25,–
Ort:
Literaturhaus online
Kerstin Preiwuß © Jorinde Gersina
12.5.
Datum:
12.5.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
5,–/ Streamingabonnement € 30,–/25,–
Ort:
Literaturhaus online
Illustration © Eva Müller
17.5.
online!
Datum:
17.5.2021
Zeit:
15.00
Uhr
Eintritt:
Geschlossene Veranstaltung
Ort:
Literaturhaus online