17.9.

Zsuzsa Bánk

liest aus ihrem neuen Buch »Sterben im Sommer«

Was geschieht mit uns, wenn ein geliebter Mensch stirbt? Was passiert mit uns im Jahr des Abschieds und was im Jahr danach? Persönliche Fragen, die nicht allgemeingültig zu beantworten sind – doch denen wir uns durch geteilte Erfahrungen annähern können.

Zsuzsa Bánk vertraut ihren Leserinnen und Lesern eine höchst intime Geschichte an: Sie erzählt vom Sterben ihres Vaters. Ein letztes Mal fährt sie ihn in seine alte Heimat Ungarn, um ihm einen Sommer am Balaton zu ermöglichen. Ein letztes Mal steigt er zum Schwimmen in den See, sitzt in seinem Paradiesgarten unter der Akazie. Doch das Ende der Reise kommt abrupt: In Rettungshubschraubern und Krankenwagen geht es zurück nach Frankfurt am Main, in eine Klinik, wo nichts mehr gegen den Krebs unternommen werden kann. Was verändert sich nun alles im Gefüge der Familie? In Angst erwartet die Autorin das Kommende – und erinnert in Dankbarkeit an die gemeinsamen Jahre, während sie an den heißesten Tagen des Sommers das Sterben begleitet.

Zsuzsa Bánk, geboren 1965 in Frankfurt am Main, schreibt Romane und Erzählungen. Die ehemalige Buchhändlerin und Wirtschaftsredakteurin wurde mit verschiedenen Literaturpreisen ausgezeichnet, darunter der Mara-Cassens-Preis des Literaturhauses Hamburg. »Sterben im Sommer« erscheint bei S. Fischer. 

Moderation: Bettina Baltschev

Kulturpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 17.9.2020
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 14,–/10,–/Streamingticket 5,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Dita Zipfel © Dawn Stoloff
22.9.
auswärts
ab 12
Datum:
22.9.2020
Zeit:
10.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
als geschlossene Veranstaltung an einer Schule
Michael Hampe © Daria Stratmann
23.9.
Datum:
23.9.2020
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
14,–/10,–/Streamingticket 5,–
Ort:
Literaturhaus
Miriam Holzapfel © Gunter Glücklich
25.9.
ab 18
Datum:
25.9.2020
Zeit:
ab 10
Uhr
Eintritt:
210,–
Ort:
Kampnagel, Jarrestraße 20, Probebühne 6C