5.12.

Denis Scheck

Schiller? Joyce? Handke? Tim und Struppi? – Denis Scheck sorgt für Ordnung und legt seinen »Kanon« vor

Um Meinungen und Wertungen ist dieser Mann nicht verlegen. Wenn er in seiner ARD-Sendung »druckfrisch« Bücher unmissverständlich in den Orkus des Verdammenswerten gleiten lässt, zittern Autorinnen und Verleger, empören sich Buchhändlerinnen. Doch wer scharfe Urteile fällt, kommt nicht umhin zu sagen, was lesenswert ist und was vor allem lesenswert bleibt. Da sich Marcel Reich-Ranicki darum nicht mehr kümmern kann, wagt sich der im Kölner Exil lebende Schwabe Denis Scheck aus der Deckung und legt »Schecks Kanon« (Piper) vor – ein Buch, das sich nichts weniger vorgenommen hat, als, so der Untertitel, die »100 wichtigsten Werke der Weltliteratur« zu präsentieren.

Ob dahinter Anmaßung steckt, wie Gatekeeper Scheck seine Auswahl begründet und ob sich seiner Sicht zustimmen lässt, darüber wird an diesem Abend wohl trefflich diskutiert und gestritten werden. Schon im Vorfeld hat Scheck in einem »stern«-Interview die Stimmung angeheizt, Siegfried Lenz als »honorigen Schriftsteller« bezeichnet, der »uns aber heute nicht mehr viel zu sagen« habe, und sogar seinen Landsmann Friedrich Schiller vor die Kanontür verbannt. Den nämlich kenne woanders keiner.

Freuen Sie sich auf einen lebhaften Abend.

Moderation: Rainer Moritz

Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 5.12.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Herta Müller © Stephanie von Becker
19.2.
auswärts
Datum:
19.2.2020
Zeit:
20.00
Uhr
Eintritt:
25,– / 15,– (Preis für Mitglieder des Literaturhaus-Vereins)
Ort:
Deutsches Schauspielhaus, Kirchenallee 39
Gerhard Ernst © FAU, Christoph A. Hellhake
25.2.
Datum:
25.2.2020
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
Gedankenflieger © Gunter Glücklich
26.2.
ab 6
Datum:
26.2.2020
Zeit:
09.00/11.00
Uhr
Eintritt:
90,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus