20.11.

März & Moritz & 1 Gast (Folge 34)

Das literarische Trio in Aktion: Ursula März, Rainer Moritz und Gabriele von Arnim debattieren über fünf Neuerscheinungen

Viermal im Jahr laden sich die Kritikerin Ursula März und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, einen Gast ein, mit dem sie als literarisches Trio lustvoll über fünf belletristische Neuerscheinungen der Saison debattieren wollen.

Offenherzig, süffisant, jubilierend, polemisch, ungerecht, feinfühlig und eventuell sogar brillant – so darf und soll es in dieser Runde zugehen, deren Akteure kein Blatt vor den Mund nehmen und sich mit Verve für die Sache der Literatur einsetzen werden. Dass sich über Geschmack und Literatur trefflich streiten lässt, ist bekannt – und an diesem Abend live zu erleben.

Gast des vierunddreißigsten Abends ist Gabriele von Arnim. Die in Hamburg geborene und in Berlin lebende Journalistin und Autorin verbrachte etliche Jahre in New York. Als Literaturkritikerin war und ist sie für verschiedene Rundfunk- und Fernsehanstalten tätig, darunter für den Deutschlandfunk, und schreibt sie für überregionale Printmedien. Zuletzt war sie Co-Autorin des Bandes »Was tun – Demokratie versteht sich nicht von selbst«.

Diese Titel werden diskutiert: 

  • Margaret Atwood: »Die Zeuginnen« (Übersetzung: Monika Baark; Berlin Verlag)
  • Theodor Fontane: »Effi Briest« (Reclam u.a.)
  • Stewart O’Nan: »Henry persönlich« (Übersetzung: Thomas Gunkel; Rowohlt Verlag)
  • Claire Lombardo: »Der größte Spaß, den wir je hatten« (Übersetzung: Sylvia Spatz; dtv)
  • Jérôme Ferrari: »Nach seinem Bilde« (Übersetzung: Christian Ruzicska; Secession)
Teilen
Informationen
Datum
Mittwoch, 20.11.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Gerhard Ernst © FAU, Christoph A. Hellhake
25.2.
Datum:
25.2.2020
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
Gedankenflieger © Gunter Glücklich
26.2.
ab 6
Datum:
26.2.2020
Zeit:
09.00/11.00
Uhr
Eintritt:
90,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Leona Stahlmann © Simone Hawlisch
26.2.
Datum:
26.2.2020
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus