12.11.

Hanns-Josef Ortheil

liest aus seinem neuen Roman »Der von den Löwen träumte«

Hemingway in Venedig. Als Ernest Hemingway 1948 nach Venedig reist, ist er in einer schweren Krise. Starke Depressionen haben dazu geführt, dass er lange keinen Roman mehr veröffentlicht hat. In der Einsamkeit eines Landhauses in der Lagune versucht er, wieder zum Schreiben zu finden. Halt gibt ihm die Freundschaft zu einem jungen Fischer, der ihn auf der Entenjagd begleitet. Aber auch die Liebe zu einer achtzehnjährigen Venezianerin führt ihn ins Leben zurück. Langsam entsteht ein Venedig-Roman, während der junge Fischer die Atmosphären einer ganz anderen Geschichte wittert: die von einem alten Mann und seiner Liebe zum Meer?…?Ein Mythos der Literaturgeschichte, neu gesehen in Hanns-Josef Ortheils Roman »Der von den Löwen träumte« (Luchterhand).

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er ist Schriftsteller, Pianist und war Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den meistgelesenen deutschen Autoren der Gegenwart. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter den Thomas-Mann-Preis, den Nicolas-Born-Preis, den Stefan-Andres-Preis sowie den Hannelore-Greve-Literaturpreis. An diesem Abend wird er auch auf sein Buch »Wie ich Klavier spielen lernte« (Insel) zu sprechen kommen.

Moderation: Alexander Solloch

Eine gemeinsame Veranstaltung von Literaturhaus Hamburg und NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 12.11.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 14,–/10,–
Ort
Rolf-Liebermann-Studio, Oberstraße 120

nächste Termine

Jan Philipp Reemtsma Foto: Daniel Reinhardt © Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur
7.4.
Datum:
7.4.2020
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Die Veranstaltung findet nicht statt
Ort:
Literaturhaus
High Voltage © Stromnetz
15.4.
auswärts
ab 6
Datum:
15.4.2020
Zeit:
10.00
Uhr
Eintritt:
Die Veranstaltungen finden nicht statt.
Ort:
Stromnetz Hamburg GmbH, Bramfelder Chaussee 130