3.9.

Ein Theodor-Fontane-Abend

Der Tausendsassa – Regina Dieterle und Gabriele Radecke sprechen über einen jung gebliebenen Schriftsteller

Fontanes Sprache verführt. Fontane öffnet Welten. Regina Dieterle und Gabriele Radecke kennen sich aus in Leben und Werk des großen Schriftstellers, der vor zweihundert Jahren, am 30. Dezember 1819, geboren wurde. Dieterle legt zu diesem Anlass bei Hanser eine fundierte Fontane-Biografie vor, eine von literarischer Qualität. Und Radecke macht Furore mit der digitalen Edition der Fontane’schen Notizbücher, der bei Aufbau erscheinenden Gesamtedition der flott geschriebenen Berliner Theaterkritiken und der kleinen, feinen »Wanderungen«-Ausstellung in Karwe am Ruppiner See.

Die beiden Literaturwissenschaftlerinnen geben im Gespräch den Blick frei auf einen Mann und Künstler, der genial war in der Art, wie er die Dinge anpackte, sich reise- und risikofreudig zeigte, das Scheitern halb einkalkulierend. Und nicht zu vergessen: ohne seine Frauen wäre wohl nichts aus dem Tausendsassa Fontane geworden. Nicht nur vom Longseller »Effi Briest« soll an diesem Abend die Rede sein, sondern vom »ganzen Fontane«.

Moderation: Rainer Moritz

Kulturpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 3.9.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Jan Philipp Reemtsma Foto: Daniel Reinhardt © Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur
7.4.
Datum:
7.4.2020
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Die Veranstaltung findet nicht statt
Ort:
Literaturhaus
High Voltage © Stromnetz
15.4.
auswärts
ab 6
Datum:
15.4.2020
Zeit:
10.00
Uhr
Eintritt:
Die Veranstaltungen finden nicht statt.
Ort:
Stromnetz Hamburg GmbH, Bramfelder Chaussee 130