28.5.

Ein Alexander-von-Humboldt-Abend

Andrea Wulf stellt ihr Buch »Die Abenteuer des Alexander von Humboldt« vor

2019 ist Alexander-von-Humboldt-Jahr, denn am 14. September jährt sich sein Geburtstag zum 250. Mal. Dass der Naturforscher und Universalgelehrte Humboldt hierzulande wieder stärker ins Bewusstsein gerückt ist und seine Bedeutung für unser heutiges Verständnis von Natur wieder erkannt wurde, dafür hat vor allem die Kulturhistorikerin und Journalistin Andrea Wulf gesorgt. Ihre 2016 auf Deutsch erschienene Biografie »Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur« wurde vielfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem Bayerischen Buchpreis – und hat sowohl Humboldts historische Leistungen als auch seine Aktualität prägnant herausgestellt.

Ihr neues, wieder bei C. Bertelsmann erschienenes Werk »Die Abenteuer des Alexander von Humboldt« (Übersetzung: Gabriele Werbeck) ist eine außergewöhnliche, prachtvoll gestaltete Gemeinschaftsarbeit. Zusammen mit der Illustratorin Lillian Melcher legt Andrea Wulf eine spannend zu lesende, vor Einfällen sprühende Graphic Non-Fiction vor, die auf Humboldts Tagebüchern basiert und seine große Südamerikareise (1799–1804) umfasst. Was es mit der Besteigung des Chimborazo oder mit Zitteraalen und Pferden auf sich hat, wie Humboldt gearbeitet hat – das lässt sich in diesem faszinierenden Buch anschaulicher denn je nachlesen.

Moderation: Denis Scheck

Kulturpartner NDR Kultur, Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 28.5.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Lina Beckmann © Jeanne Degraa
19.11.
Datum:
19.11.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–
Ort:
Literaturhaus
Gabriele von Arnim © Dorothea von Haeften
20.11.
Datum:
20.11.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
»Mulysses« von Øyvind Torseter
25.11.
auswärts
ab 5
Datum:
25.11.2019
Zeit:
10.00–19.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Zentralbibliothek, Hühnerposten 1