12.2.

»Alkohol und andere Laster« – Countryzeit, Schlagerzeit

Carsten Brosda und Rainer Moritz legen erneut auf und erklären ihren Musikgeschmack

Das stieß auf Interesse, damals im Februar 2018, als zwei als seriös geltende Männer des Hamburger Kulturbetriebs die Schwanenwik-Bühne betraten und über zwei Stunden lang ihre musikalischen Präferenzen erläuterten, unvergessliche Songs einspielten und diese in launiger Wechselrede erörterten. Die Akteure waren Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, und Rainer Moritz, Leiter des Hamburger Literaturhauses – zwei Männer, die nicht zuerst »Beethoven!« oder »Free Jazz!« rufen, wenn sie Zeugnis von ihrem Musikgeschmack ablegen wollen. Nein, der Senator bekennt sich zur Countrymusik, wohingegen der Literaturhaus-Leiter mit seiner Schlagersympathie nicht hinterm Berg hält.

Nun also Folge 2 des ohrenbetäubenden Formats. Es geht natürlich wieder um Country und um Schlager – diesmal thematisch fokussiert auf alles, was diese beiden Genres an Lasterhaftem und an Exzessen zu bieten haben. Whiskey, Bier, unehelicher Beischlaf, Schokoladensucht – ganz nach Kris Kristoffersons Motto »And the beer I had for breakfast wasn’t bad, so I had one more for dessert«. Auch der Teufel, der angeblich den Schnaps gemacht hat, wird vermutlich nicht unerwähnt bleiben. Und am Ende dieses Abends bewahrheitet sich vielleicht, was der »Guardian« vor kurzem schrieb: »Schlager is country music’s spiritual twin«.

Kulturpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 12.2.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 16,–/12,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Benjamin Lebert © Heike Bogenberger, Arctis
31.3.
ab 14
Datum:
31.3.2020
Zeit:
10.30
Uhr
Eintritt:
Die Veranstaltung findet nicht statt
Ort:
Literaturhaus
Nora Gomringer © Judith Kinitz
31.3.
Datum:
31.3.2020
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Die Veranstaltung findet nicht statt
Ort:
Literaturhaus
Franziska Biermann © Markus Abele
1.4.
ab 7
Datum:
1.4.2020
Zeit:
09.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Die Veranstaltung findet nicht statt
Ort:
Literaturhaus