6.11.

Untersuchungshaft – 12. Hamburger Krimifestival

Vom 6. bis 10. November 2018 trifft sich die Krimiszene auf Kampnagel

Für Krimileser die vielleicht schönste Zeit des Jahres: Zum zwölften Mal laden das Hamburger Abendblatt, die Buchhandlung Heymann und das Literaturhaus Hamburg zum Hamburger Krimifestival ein.

Die kriminelle Eröffnung auf Kampnagel bestreiten die schwedischen Bestsellerautoren Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt. Bis zum großen Finale am Samstag mit Volker Klüpfel und Michael Kobr und ihrem zehnten Roman der Kluftinger-Reihe erwartet Sie jeden Abend ein volles Programm: Ihre neuen Bücher stellen unter anderem Charlotte Link, Jörg Maurer und Nele Neuhaus vor. »Morden auf norddeutsche Art« präsentieren Hannes Nygaard, Gisa Pauly, Klaus-Peter Wolf und Krischan Koch. Auch die nördlichen Nachbarländer kommen nicht zu kurz, so begrüßen wir aus Finnland Antti Tuomainen und Leena Lehtolainen, aus Schweden reist Arne Dahl an, aus Dänemark stammen Jens Henrik Jensen sowie Jesper Stein, Anna Grue und Katrine Engberg. Dass das alles auch ein Hörerlebnis ist, beweist etwa das große Live-Hörspiel von Edgar Wallaces »Der Hexer« am Samstagnachmittag.

Das gesamte Programm finden Sie im Festivalmagazin und online unter ⌂ www.krimifestival-hamburg.de. Beim Krimifestival erleben Sie die Autorinnen und Autoren von Psycho- wie Politthrillern, Kriminalromanen und Detektivgeschichten. Dort können Sie neue Spannungslektüre entdecken und mehr von bekannten Ermittlern erfahren.

Ein gemeinsames Festival von Buchhandlung Heymann, Hamburger Abendblatt und Literaturhaus Hamburg

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 6.11.2018
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ ab 3,–
Ort
Kampnagel, Jarrestraße 20

nächste Termine

Anna Bartling © Daniel Dittus
19.12.
Datum:
19.12.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/10,–
Ort:
Literaturhaus
Holger Cassens © Literaturhaus
15.1.
Datum:
15.1.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Michael Göring © Frederika Hoffmann
22.1.
Datum:
22.1.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus