20.9.

Harbour Front – Gerhard Henschel

liest beim Harbour Front Literaturfestival aus seinem »Erfolgsroman«

2004 erschien der erste Roman des großen autobiografischen Zyklus Gerhard Henschels über die Abenteuer seines Alter Ego Martin Schlosser. In dem mittlerweile achten Teil dieses Mammutprojektes, dem »Erfolgsroman« (Hoffmann und Campe), ändert sich einiges für den Helden – zum Guten: Weil Zeitschriften und Zeitungen mittlerweile seine Texte drucken, kann Martin Schlosser endlich vom Schreiben leben. Ab sofort steht er nicht mehr hinter dem Tresen einer friesischen Rumpeldiskothek, sondern geht als Reporter auf Reisen. Er besucht ein Jonglierfestival in Oldenburg, die Wiedervereinigungsfeier vor dem Berliner Reichstag und einen Atheistenkongress in Fulda. Nebenbei kümmert er sich um seine Großmutter in Jever, besucht hin und wieder seinen Vater in Meppen oder probiert sich bei Tantra-Workshops aus. Verleger bieten ihm Buchverträge an, es gibt Einladungen zu Lesungen, die Nächte werden länger, das Leben ist schön.

Gerhard Henschel spricht über Literatur, den Erfolg und die minutiöse Ausleuchtung der neueren deutschen Geschichte, am Beispiel von Martin Schlosser.

Moderation: Rainer Moritz

In Kooperation mit dem Harbour Front Literaturfestival, Kulturpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 20.9.2018
Zeit
20.00 Uhr
Eintritt
€ 14,–
Ort
Cap San Diego, Luke 5, Überseebrücke

nächste Termine

Péter Nádas © Barna Burger
25.9.
Datum:
25.9.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
14,– /10,–
Ort:
Literaturhaus
Foto © Stefanie Segatz
25.9.
ab 6
Datum:
25.9.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus, 1.Stock
Gabriel Tallent © Alex Adams Photography
26.9.
Datum:
26.9.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus