26.6.

Gemischtes Doppel

Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz stellen Neuerscheinungen vor

Wenn einem nichts mehr einfällt, dann lässt sich gut übers Wetter reden. Und Hamburger sind es im Besonderen gewöhnt, ihr Leid über fehlende Sonnenstunden zu klagen und, im Gefolge Rudi Carrells, die Frage »Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?« zu stellen. Irgendwann freilich ist übers Wetter alles gesagt. Dann sollte man schweigen und Bücher lesen, die – wenn es denn die richtigen sind – eine große Unabhängigkeit von Wetterverhängnissen ermöglichen. Bleibt nur die Frage: Welche Bücher aus den vielen sind es, die dieses Potenzial besitzen? Darauf gibt es verlässliche Antworten.

Vertrauen Sie also wie seit eh und je zwei völlig wetterunabhängigen und auch nicht wetterfühligen Menschen, vertrauen Sie Annemarie Stoltenberg, der unverwüstlichen, scharfsinnigen NDR-Kultur-Redakteurin, und Rainer Moritz, dem unerschrockenen, lesehungrigen Leiter des Literaturhauses Hamburg. Beide lassen sich von keinem Wetter ins Bockshorn jagen, und beide haben ausgeschaut nach verführerischen All-Weather-Titeln. 16 solcher Bücher präsentieren die beiden in möglicherweise kurzweiliger Art und Weise, Belletristik und Sachbuch apart gemischt. Wolf Haas’ Roman »Das Wetter vor 15 Jahren« wird nicht dabei sein. Stattdessen aber auch ein Titel des beschlagenen Buchhändlers Stephan Samtleben, der berühmt dafür ist, sich bei jedem Wetter auf sein Fahrrad zu schwingen.

Es besteht die Möglichkeit, die vorgestellten Werke an diesem Abend zu erwerben und überdies eine regenabweisende Tüte zu erhalten.

Kulturpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 26.6.2018
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,– /8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Rainer Moritz und Annemarie Stoltenberg © Gunter Glücklich
11.12.
Datum:
11.12.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus
Foto © Stefanie Segatz
11.12.
ab 5
Datum:
11.12.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Anna Bartling © Daniel Dittus
19.12.
Datum:
19.12.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/10,–
Ort:
Literaturhaus