21.3.

Madame Nielsen

stellt ihren Roman »Der endlose Sommer« vor

»Manchmal ist es so, dass man ein Buch am Schluss zuklappt und sich dann wünscht, die Autorin wäre eine gute Freundin und man könne sie anrufen, wann immer man sich traurig fühlt. Das passiert einem ja nicht allzu oft. Bei Karen Blixen und Marguerite Duras und Virginia Woolf ist es so. Und bei Madame Nielsen.« (Christian Kracht)

Ein Junge, »der vielleicht ein Mädchen ist, es aber noch nicht weiß«, eine erotische Beziehung zwischen einer Frau mittleren Alters und einem jungen portugiesischen Künstler, ein weißes Herrenhaus in Dänemark und ein endloser Sommer, in dem alles einfach und möglich erscheint. Voll von herrlichen, melancholischen, verführerischen Sätzen, die bis zu anderthalb Seiten umfassen, ist »Der endlose Sommer« (Kiepenheuer & Witsch; Übersetzung: Hannes Langendörfer) nicht nur für die Charaktere des Romans ein zeitlicher Ausnahmezustand – auch als Leser und Leserin fühlt man sich in die sinnliche Trunkenheit hinein.

Das Romaneschreiben ist eine der zahlreichen Facetten des Multitalents Nielsen. Madame Nielsen, 1963 geboren, ist als Autorin, Sängerin, Künstlerin sowie Übersetzerin tätig und in Skandinavien längst zu einem preisgekrönten Idol in der Kunst- und Literaturszene aufgestiegen.

Moderation: Julia Encke
Deutsche Lesung: Marta Dittrich

Teilen
Informationen
Datum
Mittwoch, 21.3.2018
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,– /8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Illustration © Kathleen Bernsdorf
28.5.
ab 6
Datum:
28.5.2018
Zeit:
15.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Simon Spruyt © privat
28.5.
Datum:
28.5.2018
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
12,– /6,– Kombiticket für alle Abende: € 35,–/ 20,–
Ort:
Literaturhaus
Uli Oesterle © Berthold Leibinger Stiftung
29.5.
Datum:
29.5.2018
Zeit:
12.00–18.00
Uhr
Eintritt:
20,–
Ort:
Literaturhaus