22.10.

DAVID NICHOLLS

stellt seinen Roman »Drei auf Reisen« vor

»Vielleicht sind die Audioguides in Museen deshalb so beliebt; eine beruhigende Stimme im Ohr, die einem sagt, was man zu denken und zu fühlen hat. Schauen Sie nach links, beachten Sie, richten Sie bitte Ihr Augenmerk auf; wäre es nicht großartig, eine solche Stimme auch außerhalb des Museums bei sich zu haben?« – Eine solche Stimme könnte Douglas, David Nicholls’ Protagonist, gut gebrauchen: Seine Frau Connie verkündete ihm kurz vor Antritt einer Europa-Reise, dass sie ihn nach 20 Jahren Ehe verlassen wird. Der Grand-Tour, gemeinsam mit ihrem Sohn, stünde das aber zunächst nicht im Wege und so begeben sich die »Drei auf Reisen« (Kein und Aber). Für Douglas ist klar, dies ist die letzte Gelegenheit, seine Ehe und auch die Beziehung zu seinem Sohn zu retten. Doch dieses Unterfangen ist mit einigen Hindernissen verbunden. Douglas läuft bei seinem Sohn gegen Wände, tritt in das ein oder andere Fettnäpfchen, und es scheint, als sei er den Launen seiner Familie ausgeliefert. Die Leser schwelgen mit Douglas in romantischen Erinnerungen, sorgen sich über eine ungewisse Zukunft und ärgern sich über dessen Ohnmacht.

David Nicholls, geboren 1966, war Schauspieler, bevor er als Drehbuchautor von britischen Erfolgsserien wie »Cold Feet«, »I saw you« und »Rescue Me« bekannt wurde. Sein Bestseller »Zwei an einem Tag« wurde mit Anne Hathaway und Jim Sturgess verfilmt.

Moderation: Susanne Weingarten

Deutsche Lesung: Nina Petri

Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Mittwoch, 22.10.2014
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,– / 9,– /  7,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Finn-Ole Heinrich © privat
28.11.
4+
Datum:
28.11.2022
Zeit:
11.00
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Literaturhaus
Chantal-Fleur Sandjon © privat
29.11.
16+
auswärts
Datum:
29.11.2022
Zeit:
10.00
Uhr
Eintritt:
Für Schulklassen Eintritt frei
Ort:
Berufliche Schule für Wirtschaft und Handel
Foto © Timo Ruppel, mairisch
29.11.
Datum:
29.11.2022
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
14,– / 10,– / Streaming € 6,–
Ort:
Literaturhaus