2.12.

verleihung des ben-witter-preises 2010

Michael Buselmeier wird ausgezeichnet
Ulrich Greiner hält die Laudatio

Der renommierte Ben-Witter-Preis geht in diesem Jahr an den Heidelberger Autor Michael Buselmeier. Die Jury der Ben-Witter-Stiftung, Aloys Behler, Joachim Kersten, Rolf Michaelis und Theo Sommer, ehrt damit einen Schriftsteller, der zum Chronisten der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte wurde: vom Aufbruch der sechziger Jahre bis zur Biedermeier-Republik von heute.

In seinen Prosabüchern – „Der Untergang von Heidelberg” (1981), „Schoppe” (1989), in seinem Bulgarischen Tagebuch „Die Hunde von Plovdiv” (1997) und „Amsterdam Leidseplein” (2003) -, in seinen Gedichten, Essays und literarischen Spaziergängen gelingen Buselmeier tiefenscharfe Erkundungen deutscher Gemütszustände. Radikale Selbstehrlichkeit, kühle Empörungslust, historisch geschärfte Beobachtungsgabe und nicht zuletzt ein anarchisch sanfter Witz zeichnen sein Schreiben aus. Buselmeiers Werk ist eines der reizvollsten und vielgestaltigsten unserer Gegenwartsliteratur.

Medienpartner NDR Info
Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 2.12.2010
Zeit
19.00 Uhr
Eintritt
€ 8,-/6,-/4,-
Ort
Literaturhaus - Schwanenwik 38 - 22087 Hamburg

nächste Termine

Norbert Gstrein © Gunter Glücklich
2.3.
online!
Datum:
2.3.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Literaturhaus
Björn Stephan © Mario Wezel
3.3.
online!
Datum:
3.3.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Literaturhaus
Simone Buchholz © Gerald von Foris
9.3.
Datum:
9.3.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–/Streamingticket € 5,–
Ort:
Literaturhaus