Literatur auf ARTE

Filmtipps für Oktober 2022

Auch im Oktober zeigt ARTE wieder einmalige Literaturverfilmungen:

Mittwoch, 5. Oktober – 21.55 Uhr
»Isaac Asimov: Geschichten aus der Zukunft«
Dokumentarfilm, Frankreich 2020
Der amerikanische Science-Fiction-Autor und Biochemiker Isaac Asimov über die Zukunft in einer Collage aus Vorträgen, Büchern, Vorworten, Artikeln, Interviews und Briefen von 1950 bis 1989.

Montag, 10. Oktober – 20.15 Uhr
»Soylent Green: Jahr 2022 … die überleben wollen«
Spielfilm, USA 1973
Richard Fleischers spannender Blick auf unsere Gegenwart, der zum Nachdenken anregt – nach dem dystopischen Roman »New York 1999« von Harry Harrison

Mittwoch, 12. Oktober – 21.40 Uhr
»George Orwell, Aldous Huxley: 1984 oder Schöne neue Welt«
Dokumentation, Frankreich 2019
Über Aldous Huxley und George Orwell als Zukunftsvisionäre ihrer Zeit mit ihren vor 70 Jahren erschienenen Meisterwerken »1984« und »Schöne neue Welt« – bis heute brandaktuell

Sonntag, 16. Oktober – 20.15 Uhr
»Legenden der Leidenschaft«
Spielfilm, USA 1994
Drama von Edward Zwick nach dem gleichnamigen Roman von Jim Harrison; mit Brad Pitt und Anthony Hopkins in den Hauptrollen

Mittwoch, 19. Oktober – 22.00 Uhr
»Bestseller Barcelona: Die Welt des Carlos Ruiz Zafón«
Dokumentation, Deutschland 2022
Anlässlich des Auftritts von Spanien als Gastland der Frankfurter Buchmesse: Film über Carlos Ruiz Zafón und seinen Blick auf die Stadt Barcelona; ergänzt durch die Perspektive junger Schriftsteller aus Barcelona auf ihre Stadt

Montag, 24. Oktober – 20.15 Uhr
»Lohn der Angst«
Spielfilm, Frankreich/Italien 1953
Abenteuerfilm-Klassiker von Regisseur Henri-Georges Clouzot nach dem gleichnamigen Roman von Georges Arnaud (1950)

Mittwoch, 26. Oktober – 21.45 Uhr
»Bertolt Brecht und die Flüchtlingsgespräche«
Dokumentation, Deutschland 2022
Ein Film über die 17 Jahre, die Bertolt Brecht im Exil verbrachte, und die Entstehung seines hochaktuellen Textes »Flüchtlingsgespräche« – ein in der Brecht-Rezeption eher selten beleuchtetes Thema

Programmänderungen vorbehalten.