NEWS

03.04.

Residenzstipendien für Hamburger Literaturschaffende

Schreiben im schönen Ambiente Norditaliens, in einem Schloss nahe von Paris oder einem Haus direkt am Strand von Dänemark!

Die Behörde für Kultur und Medien vergibt einmonatige Residenzstipendien an Hamburger Literaturschaffende und -übersetzer für:

  • das Château de Millemont, Nordfrankreich (August 2018)
  • das Brecht-Haus in Svendborg, Dänemark (September 2018)
  • die Burkhard-Vernunft-Residenz in Torria, Norditalien (September und Oktober 2018)

Die Miete der Residenzen wird übernommen. Zudem erhält jede/r Stipendiat/in eine Aufwandspauschale in Höhe von 1.000 Euro. An- und Abreise müssen individuell organisiert und finanziert werden. Die Stipendien sind für Einzelpersonen vorgesehen. Für die Pflege der Räumlichkeiten sowie Mahlzeiten muss selbstverantwortlich gesorgt werden.

Wer kann sich bewerben? Für die Stipendien können sich in Hamburg lebende Schriftsteller/innen, die bereits Werke veröffentlicht haben und professionell tätige Literaturübersetzer/innen bewerben. Interessenten müssen sich für einen Aufenthaltsort und Zeitraum entscheiden und sich gezielt darauf bewerben.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (formloses Anschreiben mit Kontaktdaten, Motivationsschreiben mit Projektskizze, tabellarischer Lebenslauf, Bibliografie mit mindestens einer Veröffentlichung in den Sparten Belletristik, Kinder-und Jugendliteratur, Theater, Comic oder Sachbuch bzw. ein Verlagsvertrag, Textprobe, Nachweis einer privaten Haftpflichtversicherung) per E-Mail an antje.flemming@bkm.hamburg.de oder per Post an:

Behörde für Kultur und Medien
Dr. Antje Flemming
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg

Bewerbungsschluss ist der 2.5.2018

Genauere Informationen zu Zeiträumen und Aufenthaltsorten erhalten Sie auf hamburg.de

28.03.

Ausschreibung für Autoren – Tschechisch-deutsche Residenzen in Brünn und Leipzig

Für Schriftsteller und Schriftstellerinnen von Prosa, Kinderliteratur, Poesie, nonfiktionaler Literatur, Sachbüchern und anderen Genres.

Anlässlich des Gastlandauftritts der Tschechischen Republik auf der Leipziger Buchmesse 2019 und des Tschechischen Jahres in Leipzig (Oktober 2018-November 2019) vergibt die Mährische Landesbibliothek gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse, der Stadt Leipzig (Kulturdezernat), dem Goethe-Institut Tschechische Republik und der Stadt Brünn einmonatliche Residenzaufenthalte für je fünf Autoren aus der Tschechischen Republik und aus Deutschland.

Die Aufenthalte in Brünn bzw. Leipzig sollen die Kreativität anregen und den Schriftstellern einen Ort der Konzentration bieten. Bis zum 23.4.2018 können interessierte Autoren ihre Anmeldeunterlagen (ausgefülltes Antragsformular, Lebenslauf, Bibliografie oder Auszug einer Publikation unter 20 Normseiten) mit dem Betreff: »Residenz Leipzig/Brünn: Name« an  leipzigbrno@mzk.cz senden. Neben dem eingereichten Projekt wird von den Teilnehmern ein kurzer Text erwartet, der von Brünn bzw. Leipzig inspiriert ist.

Leistungen, die den Teilnehmern während ihres Aufenthaltes zustehen, sind folgende:

  • Unterkunft in einer Residenzwohnung in Leipzig / in Brünn
  •  ein monatliches Stipendium in Höhe von € 1.000,–
  •  Reisekosten zum Residenzort und zurück
  •  eine Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr in Leipzig bzw. in Brünn 

Die ausgewählten Autoren werden bei der Präsentation des Projektes Lipsko 2019 (Leipzig 2019) auf der Prager Buchmesse Svět knihy am 10.5.2018 bekanntgegeben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

21.03.

SWR Bestenliste am 28.3.

Stellvertretend für die gesamte Jury diskturieren Daniela Strigl, Lothar Müller, Eberhard Falcke unter der Moderation von Gerwig Epkes vier Titel der SWR Bestenliste für den April. Lesen werden Doris Wolters und Frank Stöckle.

Die folgenden vier Titel werden besprochen:

  • Matthias Senkel: »Dunkle Zahlen« (Matthes & Seitz Berlin)
  • Serhij Zhadan: »Internat« (Suhrkamp), Übersetzung von Juri Durkot und Sabine Stöhr
  • Thomas Stangl: »Fremde Verwandtschaften« (Droschl)
  • Hanno Millesi: »Die vier Weltteile« (Edition Atelier)

Weitere Infos zu dem Abend finden Sie auf der Veranstaltungsseite. Karten sind erhältlich in unserem Ticketshop.