13.2.

Supernova – Leseabenteuer für alle von 10 bis 14

Sascha Reh und Adrian Wylezol präsentieren die Graphic Novel »Wie wir einmal Dirk Nowitzki entführten«

Die dreizehnjährige Billie ist ein Riesenfan von Dirk Nowitzki. Gemeinsam mit Freunden sucht sie einen Trainingsort, um ihrem Idol nachzueifern. Den Hinterhof haben die vier »Mäwerix« schon zerlegt. Jetzt muss einfach etwas Angemesseneres her, zum Beispiel das legendäre Basketballfeld im Hangar des alten Militärflughafens. Der gehört allerdings Immobilienhaien, die aus dem verlassenen Bau ein Einkaufszentrum machen wollen. Gemeinsam mit dem Hausmeister ziehen die Mäwerix dort heimlich ein Trainingslager für das ganze Viertel auf – bis ihnen der Eigentümer den Stecker zieht. Jetzt kann das Projekt nur noch einer retten: Dirk Nowitzki, der für eine Autogrammstunde in die Stadt kommt. Doch wie gewinnt man die Aufmerksamkeit eines Superstars?

Der Autor Sascha Reh und der Zeichner Adrian Wylezol stellen in der Premiere für Schulklassen ihre druckfrische Graphic Novel »Wie wir einmal Dirk Nowitzki entführten« (Karl Rauch Verlag) vor. Eine ebenso schräge wie liebevolle Hommage an den Basketball. Reh studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik und wurde für seine Romane vielfach ausgezeichnet. Wylezol ist Illustrator, Grafiker und Musiker. Beide leben in Berlin.

In Kooperation mit dem Jugendinformationszentrum (JIZ)

Informationen
10+
Datum
Montag, 13.2.2023
Zeit
10.00 Uhr
Eintritt
Für Schulklassen Eintritt frei
Ort
Literaturhaus
Tickets

Anmeldung erforderlich: beim Kulturring der Jugend/JIZ T 040.428 23 48 27 oder kulturring@bsb.hamburg.de

SUPERNOVA

nächste Termine

Abschlusspräsentation Sommer 2022 © Martin Jäschke
6.2.
14+
Datum:
6.2.2023
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
frei
Ort:
Literaturhaus
Tobias Krejtschi © Nis Randers
9.2.
13+
auswärts
Datum:
9.2.2023
Zeit:
10.00
Uhr
Eintritt:
frei
Ort:
als geschlossene Veranstaltung an einer Schule
Zeichnung (Wylezol) © Adrian Wylezol
13.2.
10+
Datum:
13.2.2023
Zeit:
10.00
Uhr
Eintritt:
Für Schulklassen Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus