1.6.

Kirsten-Boie-Preis

Verleihung des Kirsten-Boie-Preises der Hamburger Literaturstiftung an Uticha Marmon

In der festen Überzeugung, dass Spaß am Lesen die beste Leseförderung ist, setzt sich der Kirsten-Boie-Preis zum Ziel, Texte zu entdecken, die aufrütteln, unterhalten, zum Weinen und zum Lachen bringen, kleine Welten beschreiben oder das große Abenteuer suchen. Mit dem Preis wird auf Initiative der Hamburger Literaturstiftung mit freundlicher Unterstützung der Bodo Röhr Stiftung, in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Hamburg, dem Carlsen Verlag und dem Verlag Friedrich Oetinger das beste unveröffentlichte deutschsprachige Kinderbuch ausgezeichnet – dotiert mit 5.000 Euro und einem Verlagsvertrag in diesem Jahr bei Carlsen. 2020 wurde der Preis erstmals vergeben: Die Berliner Autorin Julia Blesken wurde für ihr Kinderbuchmanuskript »Mission Kolomoro« ausgezeichnet. Das Buch ist 2021 bei Oetinger erschienen. 

Zur Jury gehören Ute Wegmann (Deutschlandfunk, »Die besten 7«), Tilman Spreckelsen (»Frankfurter Allgemeine Zeitung«), die Hamburger Buchhändlerin Christiane Hoffmeister, die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Annette Pehnt und der ehemalige Kinderbuchverleger Klaus Humann. Kirsten Boie kommentiert: »Eine großartige Jury, die Jahrzehnte unterschiedlicher Erfahrungen mit Kinderliteratur bündelt – wir können uns auf eine wirklich kompetente Entscheidung freuen!«

Entschieden hat sich die Jury für Uticha Marmons Kinderbuch-Manuskript »Frieda und Nikki, die Grenzkuh und der zufällige Weltfrieden«. Neben der Preissumme von 5.000 Euro erhält Uticha Marmon für ihr ausgezeichnetes Manuskript einen Verlagsvertrag. Ihr Buch erscheint im kommenden Jahr im Carlsen Verlag. Uticha Marmon, geboren 1979 in Berlin, studierte Dramaturgie, Literaturwissenschaft und Pädagogik in Mainz, Wien und München. Sie lebt als freiberufliche Dramaturgin, Lektorin und Autorin in Hamburg.

Das Förderstipendium des Kirsten-Boie-Preises 2022 erhält Tanja Schwarze für ihr Romanmanuskript »Die Stunde des Ogers«. Mit dem Stipendium ist ein professionelles Lektorat des eingereichten Textes im Wert von 1.000 Euro verbunden. Die freie Autorin, Jahrgang 1972, lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Sie studierte deutsche, englische und amerikanische Literatur und, wie sie sagt, kurz auch Mathematik.

Die Preisverleihung wird von Abi Wallenstein musikalisch begleitet, der Preis wird von Kirsten Boie überreicht.

Zur Jurybegründung

Eine Initiative der Hamburger Literaturstiftung mit freundlicher Unterstützung der Bodo Röhr Stiftung, in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Hamburg, dem Carlsen Verlag und dem Verlag Friedrich Oetinger; Medienpartner NDR Info, Kulturpartner NDR Kultur

Informationen
Datum
Mittwoch, 1.6.2022
Zeit
19.00 Uhr
Eintritt
Eintritt frei
Ort
Literaturhaus
Tickets

Anmeldung erforderlich: per E-Mail an service@literaturhaus-hamburg.de

nächste Termine

Uticha Marmon © Gabi Waldmann
1.6.
Datum:
1.6.2022
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Zaeri-Esfahani © www.bilderlaube.de
8.6.
16+
auswärts
Datum:
8.6.2022
Zeit:
7.45
Uhr
Eintritt:
frei
Ort:
Berufliche Schule Am Lämmermarkt
Julia Blesken © Matthias Blesken
13.6.
9+
Datum:
13.6.2022
Zeit:
10.00
Uhr
Eintritt:
für Schulklassen frei
Ort:
Literaturhaus