9.9.

STA*-Club

Die gefeierte US-Poetry-Slammerin Elizabeth Acevedo präsentiert ihren Debütroman »Poet X«

Xiomara Batista fühlt sich in ihrem New Yorker Viertel Harlem nicht gehört, dafür aber umso mehr gesehen: Seit ihr Körper kurvig geworden ist, muss sie sich täglich gegen die grenzüberschreitenden Bemerkungen anderer wehren, während ihre strenggläubige Mutter sie dazu drängt, sich den Regeln der Kirche zu unterwerfen und zu schweigen. Doch Xiomara hat eine ganze Menge zu sagen, und so füllt sie die Seiten ihres Notizbuches mit ihrem Frust, ihrer Wut?–?und ihrer Liebe zu ihrem Mitschüler Aman, von dem ihre Familie niemals erfahren darf. Als Xiomara die Chance bekommt, dem Slam-Poetry-Club der Schule beizutreten, findet sie auf der Bühne einen Weg, sich endlich Gehör zu verschaffen.

Die Lyrik der jungen New Yorkerin Elizabeth Acevedo ist beeinflusst vom dominikanischen Bolero und dem harten Sound ihrer geliebten Geburtsstadt. Ihr herausragender Debütroman »Poet X« (auf Deutsch bei rowohlt rotfuchs erschienen) wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem National Book Award und mit der Carnegie Medal. Übersetzt hat den Roman die deutsche Poetry-Slammerin Leticia Wahl, die hier auch den deutschen Text liest.

Moderation: Stefanie Ericke-Keidtel
Deutsche Lesung: Leticia Wahl

Mit freundlicher Unterstützung der Hamburger Literaturstiftung, in Kooperation mit Seiteneinsteiger International beim Harbour Front Literaturfestival und Bücherhallen Hamburg

Teilen
Informationen
14 +
Datum
Montag, 9.9.2019
Zeit
10.00 Uhr
Eintritt
€ 4,–
Ort
Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg, Hühnerposten 1 (Eingang Arno-Schmidt-Platz)
STA*-Club

nächste Termine

Gedankenflieger © Gunter Glücklich
26.2.
ab 6
Datum:
26.2.2020
Zeit:
09.00/11.00
Uhr
Eintritt:
90,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Alexander Košenina © Katrin Kutter
17.3.
auswärts
ab 16
Datum:
17.3.2020
Zeit:
11.00
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1
Illustration © Comixx mit Klasse
23.3.
ab 16
Datum:
23.3.2020
Zeit:
17.00
Uhr
Eintritt:
frei
Ort:
Literaturhaus