6.9.

Best-of U 20 Poetry Slam IV

Henrike Klehr, Aron Boks, Victoria Helene Bergemann und Miedya Mahmod im Kampf der Künste

Der Best-of U 20 Poetry Slam geht in die nächste Runde! Wir laden die besten Poetinnen und Poeten unter 20 ein, aber nicht auf irgendeine Bühne. Der Große Saal im Literaturhaus, der soll es sein. Denn wo können die Gedanken sich besser entfalten als dort, wo schon die berühmten Dichter und Denker saßen? Wie bei den großen Best-of Poetry Slams treten vier Poeten gegeneinander an, obendrauf gibt es noch einen musikalischen Gast, und die Kirsche auf der Sahne ist und bleibt unser fantastischer Moderator Rasmus Blohm.

Henrike Klehr ist ein ganz frisches Nordlicht und gerade erst nach Hamburg gezogen. Sie ist wohl die jüngste Gewinnerin der NRW-Meisterschaften im Poetry Slam. Der Berliner Shootingstar Aron Boks steht noch nicht lange auf der Bühne, aber zerflext so ziemlich alles auf den deutschsprachigen Slam-Bühnen. Nicht mehr nur auf den Bühnen, um ehrlich zu sein: So hat er gerade seinen Erstling im Unsichtbar Verlag rausgebracht. Victoria Helene Bergemann (Hamburg) ist wohl die erfolgreichste U 20-Poetin Norddeutschlands und so wie es sich für norddeutsche U 20-er gehört, ist sie bei den letzten Meisterschaften deutschsprachige Vize-Meisterin im U 20-Slam geworden. Miedya Mahmod (Marburg) hat in Hamburg schon einige Erfolge verzeichnet und tourt lustig und gut gelaunt durch das Land. Sie ist gerade frisch nach Hessen gezogen und wird jetzt erst mal die Szene dort aufräumen mit ihren wundervollen Texten.

Moderation: Rasmus Blohm

Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Mittwoch, 6.9.2017
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/10,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Sasha Marianna Salzmann © Esra Rotthoff / Suhrkamp Verlag
16.1.
Datum:
16.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Julia Rhode © Heike Kölzer
17.1.
Datum:
17.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /10,–
Ort:
Literaturhaus
Iris Wolff © Stine Wiemann
23.1.
Datum:
23.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus