4.9.

Ben Witter Preis 2017

Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder werden für ihr Buch »Landvermessung« ausgezeichnet

Erstmalig zeichnet die Ben Witter Stiftung ein einzelnes Buch aus: »Landvermessung. Durch die Lüneburger Heide von Arno Schmidt zu Walter Kempowski. Ein Wandertagebuch«, erschienen in der Edition Temmen. Preisträger sind die beiden Autoren Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder, denen es gelungen ist, mit einer kongenialen Verbindung von Text und Bild in wechselnden Tönen von Ernst und Witz ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Auf der Linie zwischen Arno Schmidts Wohnort Bargfeld und Walter Kempowskis Wohnsitz in Nartum entfaltet Henschel höchst belesen eine landes- und literaturgeschichtliche Chronik, die seine Wandereindrücke unterfüttern. Dazu dokumentiert Kromschröder in seinen Fotos die heutigen An- und Ausblicke durch das vielschichtige ländliche Deutschland.

Gerhard Henschel, geboren 1962 in Hannover, lebt als Schriftsteller bei Hamburg. Gerhard Kromschröder, geboren 1941 in Frankfurt am Main, lebt als Autor und Fotograf in Hamburg.

Der Ben Witter Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird seit 1995 verliehen. Zu den Preisträgern gehören Georg Stefan Troller, Willi Winkler, Wladimir Kaminer, Wiglaf Droste, Fanny Müller, Susanne Fischer, Volker Hagedorn und Nils Minkmar. Stifter ist der 1993 verstorbene Hamburger Schriftsteller und Journalist Ben Witter.

Laudatio: Willi Winkler

Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 4.9.2017
Zeit
19.00 Uhr
Eintritt
Eintritt frei!
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Finn-Ole Heinrich © Denise Henning
23.10.
auswärts
10 +
Datum:
23.10.2017
Zeit:
11.00
Uhr
Eintritt:
2,50/4,–
Ort:
Altonaer Museum, Museumstraße 23
Elisabeth Bronfen © Thomas Haller
23.10.
auswärts
Datum:
23.10.2017
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
14,–/10,–
Ort:
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23
Colson Whitehead © Erin Patrice O'Brien
25.10.
auswärts
Datum:
25.10.2017
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
14,–/10,–
Ort:
Rolf-Liebermann-Studio des NDR, Oberstraße 120