11.10.

Harald Martenstein

liest aus »Nettsein ist auch keine Lösung«

Harald Martensteins Kolumnen sind so vielseitig wie es das Leben vorschreibt. Ob politisch, alltagsnah oder -fern, familiär-intim oder gesellschaftlich bedeutsam – als Mann fürs Grobe oder eben zart­besaitet verfasst er kurze Texte, die uns klüger, glücklicher und nachdenklicher machen. Martenstein pikst dahin, wo es manchmal wehtut, er eckt an und wird gerade für seine Kantigkeit gemocht. In »Nettsein ist auch keine Lösung. Einfache Geschichten aus einem schwierigen Land« philosophiert er über Katzen mit Hitlerbärten, Toleranz und Pegida, er verfasst eine »Gebrauchsanweisung für die Benutzung von Romanen«, diskutiert die späte Vaterschaft und erklärt uns die sexuelle Orientierung der SPD.

Harald Martenstein, 1953 in Mainz geboren, ist einer der bekanntesten deutschen Kolumnisten. Neben seiner Kolumne im »ZEITmagazin« sind Martensteins Beiträge auch sonntags im »Tagesspiegel« zu lesen, auf »radioeins« und im »NDR« zu hören. Er veröffentlichte seine Kolumnen in mehreren Büchern, aktuell in »Nettsein ist auch keine Lösung« (C. Bertelsmann). Er erhielt zahl­reiche Auszeichnungen, unter anderem den Egon-Erwin-Kisch-Preis 2004.

Moderation: Adam Soboczynski

Kulturpartner NDR Kultur, Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 11.10.2016
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,-/8,-
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Iris Wolff © Stine Wiemann
23.1.
Datum:
23.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus
Abschlusslesung Juli 2017 © Nils Jaspersen
24.1.
ab 14
Datum:
24.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Anja Tuckermann © Bernd Sahling
24.1.
ab 5
Datum:
24.1.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus