15.9.

Harbour Front: Frank Schulz

Szenische Lesung aus »Onno Viets und der weiße Hirsch«

In Frank Schulz’ neuestem Buch zieht es Privatdetektiv Onno Viets ins Dörfchen Finkloch. Geplagt von einer posttraumatischen Belastungsstörung nach dem dramatischen Fall um den »Irren vom Kiez«, ist Onno von Hamburg aufs Land geflohen und sehnt sich nach einem beschaulichen und ruhigen Sommer. Doch – wir ahnen es schon –auch inmitten der Dorfidylle lauern zwischen Pharaonenkatzen und Vollmondseminaren finstere Machenschaften … Alles beginnt wie ein norddeutscher Regionalkrimi, doch Frank Schulz gelingt es mit unglaublichem Humor, den Bogen zu schlagen und den Blick vom einzelnen Dorf auf die Welt zu richten. Er vollendet mit »Onno Viets und der weiße Hirsch« (Galiani) die grandiose Onno-Trilogie.

Frank Schulz, Jahrgang 1957, lebt als freier Schriftsteller in Hamburg. Für seine Romane wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Hubert-Fichte-Preis (2004) und dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (2015). 2012 erschien der erste Onno-Band, 2015 »Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen«.

Drei Sprecher – Frank Schulz selbst, »Tagesschau«-Moderatorin Linda Zervakis und die Schriftstellerin Dörte Hansen – werden bei dieser einzigartigen Theaterlesung auf der Bühne sein. Ein Live-Geräuschemacher sorgt für entsprechende Atmosphäre, um uns alle mit auf die Reise zu nehmen.

Mit dabei: Linda Zervakis und Dörte Hansen

In Kooperation mit dem Harbour Front Literaturfestival

Medienpartner: NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 15.9.2016
Zeit
20.00 Uhr
Eintritt
€ 18,–
Ort
Uebel & Gefährlich, Feldstraße 66

nächste Termine

Laurence Sterne Gemälde
24.4.
Datum:
24.4.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus
Foto © Stefanie Segatz
25.4.
ab 5
Datum:
25.4.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Ulrich Raulff © DLA Marbach
26.4.
auswärts
Datum:
26.4.2018
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
14,– /10,–  Das Ticket berechtigt auch zum Besuch der Sammlungen ab 17.00 Uhr, Tickets sind auch in der Kunsthalle erhältlich
Ort:
Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall 5