23.8.

Wilhelm Genazino

liest aus seinem Roman »Außer uns spricht niemand über uns«

Ja, wer Wilhelm Genazinos neuen Roman »Außer uns spricht niemand über uns« (Hanser) liest, versteht sofort, dass Carola ihren Partner bisweilen nicht mehr erträgt. Er hat sich als gescheiterter Schauspieler und Radiosprecher in einer bequemen Mittelmäßigkeit eingerichtet. Nur in Notfällen kann er von seiner Freundin zu stärkeren Emotionen bewegt werden. Der Fall tritt ein, als Carola ihren Helden verlässt. Sie wird durch diese Notbremsung allerdings nicht glücklicher.

Im Gegenteil. Wie der Zufall es will, erklärt sich die Mutter der entweichenden Freundin bereit, dem Verlassenen auszuhelfen. Kann sie ihn retten? Und will der überhaupt gerettet werden? Ob und wie, das steht in diesem so witzigen wie bösartigen Roman, der einmal mehr Georg-Büchner-Preisträger Genazino als Meister einer feinziselierten, ironisch gebrochenen Prosa zeigt, als Beobachter dessen, was unsere Gesellschaft unterschwellig erregt und bestimmt.

Man meint sie zu kennen, die sanft leidenden Helden Genazinos, und doch überraschen sie einen immer wieder.

Moderation: Katrin Schumacher

Medienpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 23.8.2016
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,-/8,-
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Jón Gnarr © Teitur Jonasson
27.11.
Datum:
27.11.2017
Zeit:
20.00
Uhr
Eintritt:
12,–/8,– Festivalticket € 50,– /35,–
Ort:
Literaturhaus
Michael Baltscheit © Stephanie Weiler
28.11.
auswärts
ab 6
Datum:
28.11.2017
Zeit:
10.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Alma Hoppes Lustspielhaus, Ludolfstraße 53
Tiril Broch Aakre © Heidi Furre
28.11.
Datum:
28.11.2017
Zeit:
18.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,– Tagesticket € 20,–/15,– Festivalticket € 50,–/35,–
Ort:
Literaturhaus