8.3.

THEA DORN

»Die Unglückseligen« – Thea Dorn stellt ihren neuen Roman vor

Bekannt wurde Thea Dorn durch ihre vielfach ausgezeichneten Kriminalromane. Gelobt wurde sie für ihre Moderationen von TV-Literatursendungen, und zusammen mit Richard Wagner veröffentlichte sie 2011 »Die deutsche Seele«, eine hoch erfolgreiche Erkundung dessen, was Deutschsein ausmachen könnte.

Mit »Die Unglückseligen« (Knaus) legt sie nun einen großen, kühnen Roman über die Sehnsucht nach Unsterblichkeit vor. Johanna Mawet ist Molekularbiologin und forscht an Zebrafischen zur Unsterblichkeit von Zellen. Während eines Forschungsaufenthalts in den USA gabelt sie einen merkwürdigen, alterslosen Herrn auf. Je näher sie ihn kennenlernt, desto abstrusere Erfahrungen macht sie mit ihm. Schließlich gibt er sein Geheimnis preis. Er sei der Physiker Johann Wilhelm Ritter, geboren 1776. Starker Tobak für eine Naturwissenschaftlerin von heute. Um seiner vermeintlichen Unsterblichkeit auf die Spur zu kommen, lässt sie seine DNA sequenzieren. Als Johannas Kollegen misstrauisch werden, bleibt dem sonderbaren Paar nur eines: die Flucht, dorthin, wo das Streben nach wissenschaftlicher Erkenntnis und schwarze Romantik sich schon immer gerne ein Stelldichein geben – nach Deutschland.

»Die Unglückseligen« nimmt mit in die Extreme moderner Biomedizin und zieht uns zugleich in die Untiefen einer romantischen Seele. Ein staunenswertes Lese- und Erkenntnisvergnügen, in dem sich die lange Tradition des Fauststoffes verblüffend zeitgemäß spiegelt.

Moderation: Rainer Moritz

Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 8.3.2016
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,– / 8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Hans Peter Korff und Christiane Leuchtmann © Anne–Huneck
23.4.
auswärts
Datum:
23.4.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Das Schiff – Hamburgs Theaterschiff,
Laurence Sterne Gemälde
24.4.
Datum:
24.4.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus
Foto © Stefanie Segatz
25.4.
ab 5
Datum:
25.4.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus