20.1.

WEHE DEM, DER LÜGT?

Die Glaubwürdigkeitskrise im Journalismus

Urteilen Journalisten zu schnell und zu oberflächlich über Menschen und Ereignisse, über Putin oder Pegida, das erkaufte Sommermärchen oder die Flüchtlingskrise? Ist Social Media ein notwendiges Forum für eine kritische Gegenöffentlichkeit oder zu häufig Plattform für sich anonym austobenden Mob? Wie gehen Journalisten mit eigenen Fehlern um, und wie reagieren sie auf Vorurteile der Rechtspopulisten von der angeblichen Lügenpresse? Welche Fotos von den Schrecken der Welt müssen gedruckt werden, und welche hätten nie gedruckt werden dürfen?

Wesentliches jedoch darf dabei nie in Frage gestellt werden: Pressefreiheit ist ein Menschenrecht. Die nichtstaatliche Organisation »Reporter ohne Grenzen« (ROG) kämpft weltweit gegen Zensur und unterstützt Journalisten, die verfolgt und eingesperrt werden. Es referieren vom Kuratorium der ROG: Georg Mascolo, Ex-Chefredakteur »Der Spiegel«, und Peter-Matthias Gaede, Ex-Chefredakteur »GEO«. Anschließend stellen sie sich den Fragen aus dem Publikum.

Moderation: Michael Jürgs

Die Hälfte der Einnahmen kommt der Organisation »Reporter ohne Grenzen« zugute, die sich ausschließlich von Spenden und Beiträgen ihrer Mitglieder finanziert.

In Kooperation mit »Reporter ohne Grenzen« | Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Mittwoch, 20.1.2016
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 20,–  /  15,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Daniela Strigl © Elke Mayr
30.8.
Datum:
30.8.2016
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,-/8,-
Ort:
Literaturhaus
Martin Mosebach © Susanne Schleyer
31.8.
Datum:
31.8.2016
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,-/8,-
Ort:
Literaturhaus
Eugen Ruge © Frank Zauritz
3.9.
auswärts
Datum:
3.9.2016
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
8,-
Ort:
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23