21.9.

BEN-WITTER-PREIS 2015

Volker Hagedorn wird ausgezeichnet

Der renommierte Ben-Witter-Preis geht in diesem Jahr an den Feuilletonisten, Musikjournalisten und Barockbratscher Volker Hagedorn. Die Jury der Ben-Witter-Stiftung (Aloys Behler, Benedikt Erenz, Joachim Kersten, Theo Sommer) ehrt damit einen Lebens- und Weltkundler mit scharfem Blick und absolutem Gehör für die stets lockenden Absurditäten des Alltags. Hagedorns musikhistorische Studien und Essays haben Maßstäbe gesetzt. Seine Betrachtungen, seine Glossen, Blogs und Bagatellen stehen aufs Freieste in der Tradition klassischer deutscher Feuilletonkunst. Sie erfreuen den Leser durch ihren melancholischen Witz, ihre menschenfreundliche Neugier, durch skurrilen Hintersinn und stille Bosheit.

Volker Hagedorn, geboren 1961, war Redakteur der Hannoverschen Allgemeinen und der Leipziger Volkszeitung und lebt heute als freier Autor mit seiner Familie im Walter-Kempowski-Land zwischen Bremen und Hannover. Seine Feuilletons sind in drei Bänden erschienen, zuletzt »Mann, Frau, Affe« im Verlag zu Klampen. Darüber hinaus kann man den Musiker Hagedorn auf CDs des berühmten Kölner Ensembles Cantus Cölln hören – und natürlich live.

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wurde erstmals 1995 verliehen. Zu den Preisträgern gehören Gabriele Goettle, Hermann Unterstöger, Willi Winkler, Thomas Kapielski, Georg Stefan Troller, Wiglaf Droste, Fanny Müller, Susanne Fischer und Helmut Höge. Stifter ist der 1993 verstorbene Hamburger Schriftsteller und Journalist Ben Witter.

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 21.9.2015
Zeit
19:00 Uhr
Eintritt
Eintritt frei!
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Laurence Sterne Gemälde
24.4.
Datum:
24.4.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus
Foto © Stefanie Segatz
25.4.
ab 5
Datum:
25.4.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Ulrich Raulff © DLA Marbach
26.4.
auswärts
Datum:
26.4.2018
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
14,– /10,–  Das Ticket berechtigt auch zum Besuch der Sammlungen ab 17.00 Uhr, Tickets sind auch in der Kunsthalle erhältlich
Ort:
Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall 5