24.8.

DER ZAUBERER CIPOLLA UND DER ZYLINDERAUTOMAT

Verleger Claus Lorenzen und Druckermeister Lothar Schumann, sprechen über die Geheimnisse der Buchkunst – für Mitglieder!

Literaturhaus-Mitglieder sind nicht aus Zucker, das haben sie bei vielen unserer sommerlichen Ausflüge in den letzten Jahren bewiesen. Kräftige Regengüsse bei der Schnitzeljagd, hoher Wellengang auf der Alster, orkanartige Böen beim Veggie-Grillen – allen Widrigkeiten haben sie getrotzt.

Aus Dankbarkeit für diese wettertechnische Flexibilität und weil uns das Programm so sehr gefällt, haben wir uns dieses Jahr ein definitiv trockenes Ziel ausgesucht: Wir besuchen die Grafische Abteilung des Museums der Arbeit. Das Museum verfügt über eine beeindruckende Sammlung historischer Druckmaschinen und gilt Freunden der Buchkunst längst als Geheimtipp. Hier kann man jeden Montagabend (auch im Anschluss an unsere Veranstaltung) unter fachkundiger Anleitung hochwertige Druckerzeugnisse selbst erstellen. Die Officina Ludi, eine »kleine, exzellente Verlagsmanufaktur« (Jochen Missfeldt), hat dort beispielsweise Thomas Manns Novelle »Mario und der Zauberer« mit farbigen Illustrationen von Kat Menschik auf dem »Heidelberger Zylinderautomaten« gedruckt. Druckermeister Lothar Schumann erläutert uns sein mehr als 500 Jahre altes Handwerk. Verleger Claus Lorenzen erzählt vom »Making of« seines prächtigen Buches im traditionellen Buchdruckverfahren. Ausklang bei Sekt & Selters & dem guten Eistee des Hotel Wedina – bei gutem Wetter im sonnigen Innenhof.

Ein Abend für Mitglieder des Literaturhaus e.V. und alle, die es werden wollen.

Mit freundlicher Unterstützung des Hotel Wedina

Teilen
Informationen
Datum
Montag, 24.8.2015
Zeit
17.00 Uhr
Eintritt
€ 6,–
Ort
Museum der Arbeit

nächste Termine

Irmgard Keun © Wallstein
20.2.
Datum:
20.2.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus
Alina Bronsky © Christine Fenzl
20.2.
ab 12
Datum:
20.2.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Wiebke Porombka © Jacob Börner
21.2.
Datum:
21.2.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus