20.2.

SUPERNOVA – Leseabenteuer für alle von 10 bis 14

Alina Bronsky liest aus dem Jugendroman »Und du kommst auch drin vor«

Als die fünfzehnjährige Kim mit ihrer besten Freundin Petrowna eine Schullesung besucht, verändert sich ihr Leben schlagartig. Während der Rest der Klasse gelangweilt in den Stühlen hängt, traut Kim ihren Ohren nicht: Was die Autorin da vorliest, handelt von ihr. Das ist ihre Geschichte! Auch ihre Eltern leben getrennt, die Mutter ist essgestört und (plötzlich) blond und der Vater frisch verliebt. Kim, die sich für Literatur und Lesen nie interessiert hat, kauft das Buch und stellt fest: Sobald sie eine Passage liest, ereignet sich diese in der Wirklichkeit – bis auf wenige unwichtige Details. Das ist gruselig und magisch zugleich. Doch die Geschichte geht nicht gut aus, vor allem nicht für Jasper, Kims Klassenkameraden. Deshalb darf das Ende der Geschichte auf keinen Fall Wirklichkeit werden … 

Alina Bronsky liest aus ihrem neuen Jugendroman »Und du kommst auch drin vor« (dtv). Ihr Debütroman »Scherbenpark« wurde auf Anhieb zum Bestseller und fürs Kino verfilmt. Es folgten zahlreiche weitere Bücher, zuletzt der Roman »Baba Dunjas letzte Liebe«, der für den Deutschen Buchpreis nominiert war. Alina Bronsky, 1978 in Jekaterinenburg geboren, lebt seit ihrer Jugend in Deutschland und mittlerweile mit ihrer Familie in Berlin.

In Kooperation mit dem Jugendinformationszentrum/JIZ, Medienpartner NDR Info

Informationen
ab 12
Datum
Dienstag, 20.2.2018
Zeit
9.30/11.00 Uhr
Eintritt
Eintritt frei
Ort
Literaturhaus
Tickets

Anmeldung erforderlich: beim Kulturring der Jugend/JIZ unter T 040.428 23-48 01/-48 27 (Mo–Do 9.00–17.00 Uhr, Fr 9.00–16.30 Uhr)

SUPERNOVA

nächste Termine

Abschlusslesung Juli 2017 © Nils Jaspersen
24.1.
ab 14
Datum:
24.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Anja Tuckermann © Bernd Sahling
24.1.
ab 5
Datum:
24.1.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Schiller © gemeinfrei
7.2.
auswärts
ab 16
Datum:
7.2.2018
Zeit:
11.00
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1