27.9.

Schuldt − Leben im Handstreich

3/4 Jahrhundert einer Gestalt

Nach einem Vortrag von Günter Berg   liest Schuldt fünf Minuten aus »Leben und Sterben in China« (1983). Mit sechzehn kauft Claus-Peter Haase  »Steinigung der Nacht«, Schuldts erstes Buch (1960). Delf Schmidt macht sich dreißig Jahre lang für »Togo« stark. Klaus Ramm berichtet von einem Buch (1970), das bis heute nicht erschienen ist. Drew ­Hammond spricht über »A Great American Poet«, Guidotto Henckel ­Donnersmarck  über den Ghostwriter im Internat. Außerdem ist der als Übersetzer tätige Laszlo Kornitzer zu Gast.

Schuldt liest aus »Opprobrium«, einem barock-satirisch-tiefgrün­digen Wörterbuch der deutschen Sprache.

Stephan Samtleben führt durch das Programm.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Freien Akademie der Künste und des Literaturhauses

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 27.9.2016
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,-/8,-
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Ralf Rothmann © Heike Steinweg, Suhrkamp Verlag
22.5.
Datum:
22.5.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus
Birgit Weyhe © Sabine Reinecke
23.5.
ab 14
Datum:
23.5.2018
Zeit:
10.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Roman Bucheli © privat
23.5.
Datum:
23.5.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus