2.3.

PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSE

Die Nominierten der Shortlist Belletristik stellen sich vor

Jahr für Jahr pilgern Lesebegeisterte, Schreibende, Verlage und alle Mitwirkende der Buchbranche im März nach Leipzig auf das Messegelände. Die Leipziger Buchmesse stellt einen Ort des Austauschs dar und bietet eine Plattform für alle Beteiligten rund um die Literatur. Das Literaturhaus Hamburg ist auch in diesem Jahr gespannt darauf, wer die Preise der Leipziger Buchmesse gewinnt, die am 17.3.2016 auf der Messe verliehen werden. Die Auszeichnung, die mit insgesamt 60.000 Euro dotiert ist, wird von einer siebenköpfigen Jury in den drei Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung verliehen: Mit dabei sind die Literaturkritikerinnen und -kritiker Meike Feßmann, Dirk Knipphals, Maike Albath, Sandra Kegel, Kristina Maidt-Zinke, Alexander Cammann und Burkhard Müller.

Zur Einstimmung auf das große Buchspektakel veranstaltet das Literaturhaus gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse und NDR Kultur einen Abend, an dem sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Shortlist Belletristik ihren Hamburger Lesern vorstellen.  In diesem Jahr sind das Marion Poschmann (»Geliehene Landschaften«, Suhrkamp), Roland Schimmelpfennig (»An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts«, S. Fischer), Nis-Momme Stockmann (»Der Fuchs«, Rowohlt), Heinz Strunk (»Der goldene Handschuh«, Rowohlt) und Guntram Vesper (»Frohburg«, Schöffling).

Moderation: Ulrike Sárkány und Rainer Moritz

Eine gemeinsame Veranstaltung von NDR Kultur und Literaturhaus Hamburg mit freundlicher Unterstützung der Leipziger Buchmesse

Teilen
Informationen
Datum
Mittwoch, 2.3.2016
Zeit
20.00 Uhr
Eintritt
€ 12,– / 8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Verena Gonsch © Christian Spielmann
22.2.
auswärts
Datum:
22.2.2018
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
KörberForum, Kehrwieder 12
Norbert Gstrein © Gustav Eckart
28.2.
Datum:
28.2.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus
Sabine Ludwig © Martin Becker
28.2.
ab 8
Datum:
28.2.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus