3.2.

GEDANKENFLIEGER

»Haltet den Dieb«: Nachdenken über Lügen und Betrügen – Martina Petersen und Heike Blenk philosophieren und spielen Theater zu »Das ist nicht mein Hut« von Jon Klassen

Wer bin ich? Was macht mich glücklich? Existenzielle Fragen beschäftigen die Kinder genauso wie Erwachsene. Doch die meisten »Großen« nehmen sich im Alltag viel zu selten Zeit für Gespräche über Sinnfragen – zumal mit den »Kleinen«. Mit der Reihe »Gedankenflieger« gibt das Literaturhaus Kindern Anregungen zum kreativen Denken und ermutigt zum Nachbohren. Einmal im Monat treffen wir uns am Schwanenwik zum Spielen, Lesen, Überlegen und Basteln. Kurz, wir philosophieren - mit Herz und Hand, Sinn und Verstand. Ganz nebenbei gewinnen die Kinder neue Perspektiven und lernen, dass es nicht auf jede einfache Frage eine einfache Antwort gibt.

Ein kleiner Fisch stiehlt einem großen Fisch den Hut. Der große Fisch wird es gar nicht merken. Und die Krabbe hat versprochen, nichts zu verraten. Was soll also passieren? Sollte man in keinem Fall stehlen? Sollten Dinge denen gehören, zu denen sie am besten passen? Muss man ein Versprechen auch dann halten, wenn man damit einen Diebstahl deckt? Wie wäre es, uns einfach zu nehmen, worauf wir Lust haben? Martina Petersen und Heike Blenk philosophieren zu dem Bilderbuch »Das ist nicht mein Hut« (NordSüd Verlag) von Jon Klassen. Im szenischen Spiel schlüpfen die Kinder dabei in verschiedene Rollen, und es eröffnen sich ihnen bislang ungewohnte Blickwinkel.

Mit freundlicher Unterstützung der PwC-Stiftung Jugend Bildung Kultur und der Bundeszentrale für politische Bildung

Teilen
Informationen
ab 6
Datum
Mittwoch, 3.2.2016
Zeit
14.30 Uhr
Eintritt
€ 4,– 
Ort
Literaturhaus
Gedankenflieger

nächste Termine

Alina Bronsky © Christine Fenzl
20.2.
ab 12
Datum:
20.2.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Jörg Bernardy © Denise Krentz / Beltz
21.2.
ab 6
Datum:
21.2.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Sabine Ludwig © Martin Becker
28.2.
ab 8
Datum:
28.2.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus