16.9.

STA*-CLUB GOES HARBOUR FRONT

»Lauteratur! Best of Slampoesie« mit Nora Gomringer und Timo Brunke

»Niemand unter den jungen Dichterinnen schreibt so gewitzt wie Nora Gomringer über menschliche Abgründe und alltägliche Ängste.« Die Welt

»Ein linguistischer Jacques Tati.« Neue Zürcher Zeitung

Sie sind die Stars der deutschsprachigen Slam-Szene. Jeder für sich schon ungeheuer sprachakrobatisch, wortwitzig und bühnenpräsent. Zusammen sind sie so etwas wie eine slampoetische Super-Explosion. Wenn der STA*-Club nun gemeinsame Sache mit HarbourKids macht, präsentieren Nora Gomringer und Timo Brunke ihre besten Texte – aktuell auch in Buchform in der »edition spoken script« (Verlag Der gesunde Menschenversand) erschienen.

Timo Brunke, geboren 1972, lebt als Performance-Poet in Stuttgart. Seit 1993 tritt er mit seinen Balladen und Slamgedichten im In- und Ausland auf. Mit Bas Böttcher hat er die legendäre »Textbox« entwickelt, die schon international zum Einsatz kam. Brunke vermittelt auch als Workshopleiter sein Wissen an Kinder, Jugendliche und Lehrer.

Nora Gomringer, geboren 1980, ist Schweizerin und Deutsche. Seit 2000 hat sie zahlreiche Lyrikbände und eine Essay-Sammlung veröffentlicht. Sie wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Joachim-Ringelnatz-Preis (2012). Im Juli 2015 hat sie den Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb gewonnen. Nora Gomringer lebt in Bamberg, wo sie seit 2010 das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia leitet.

Für Schüler ab 16 Jahren

 

In Kooperation mit HarbourKids und mit Unterstützung der Hamburger Literaturstiftung sowie dem Kulturpartner NDR Kultur

Teilen
Informationen
ab 16
Datum
Mittwoch, 16.9.2015
Zeit
11:00 Uhr
Eintritt
€ 4,–
Ort
Zentralbibliothek
STA*-Club

nächste Termine

Illustration © Kathleen Bernsdorf
28.5.
ab 6
Datum:
28.5.2018
Zeit:
15.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Foto © Stefanie Segatz
30.5.
ab 5
Datum:
30.5.2018
Zeit:
9.00/11.00
Uhr
Eintritt:
80,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Martin Gülich © Christine Steinhart
5.6.
ab 12
Datum:
5.6.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus