NEWS

17.08.

14 Autorinnen und Autoren beim Großen Longlist-Abend

Lernen Sie die Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2017 kennen

Erstmals präsentiert sich eine Vielzahl der Longlist-Autorinnen und Autoren in einer öffentlichen Veranstaltung. Am 30. August 2017 ab 19 Uhr sind 14 der 20 für den Deutschen Buchpreis Nominierten in der Freien Akademie der Künste Hamburg zu Gast. Zugesagt haben (in alphabetischer Reihenfolge): Mirko Bonné mit »Lichter als der Tag«, Gerhard Falkner mit »Romeo oder Julia«, Monika Helfer mit »Schau mich an, wenn ich mit dir rede!«, Christoph Höhtker mit »Das Jahr der Frauen«, Thomas Lehr mit »Schlafende Sonne«, Robert Menasse mit »Die Hauptstadt«, Birgit Müller-Wieland mit »Flugschnee«, Marion Poschmann mit »Die Kieferninseln«, Kerstin Preiwuß mit »Nach Onkalo«, Robert Prosser mit »Phantome«, Sasha Marianna Salzmann mit »Außer sich«, Michael Wildenhain mit »Das Singen der Sirenen«, Julia Wolf mit »Walter Nowak bleibt liegen« und Feridun Zaimoglu mit »Evangelio«.

Im kurzen Gespräch und mit einem Leseausschnitt stellen sie sich vor. 20 Minuten pro Gast ergeben in der Summe 280 Minuten. Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur-Redakteurin, und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, übernehmen die Moderation und behalten dabei die Uhr im Blick. Die Veranstaltung ist eine ideale Möglichkeit, das kennenzulernen, was binnen eines Jahres hierzulande an Romanen vorgelegt wurde, und sich ein eigenes Bild zu machen. Wetten darauf, welches Buch am 9. Oktober zum »Roman des Jahres« gekürt wird, können noch an diesem Abend abgeschlossen werden …

Es laden ein: Das Literaturhaus Hamburg, die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung, die den Deutschen Buchpreis ausrichtet, und die Freie Akademie der Künste Hamburg, mit freundlicher Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Mittwoch, 30.8.2017, ab 19.00 Uhr, Freie Akademie der Künste
Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite, Tickets erhalten Sie zum Beispiel über unseren Onlineshop.

15.08.

Longlist zum Deutschen Buchpreis 2017 bekanntgegeben

Diese 20 Titel sind für die Auszeichnung als »Roman des Jahres« nominiert, einige der Autorinnen und Autoren sind im Herbst bei uns zu Gast:

  • Mirko Bonné: »Lichter als der Tag« (Schöffling & Co, Juli 2017)
  • Gerhard Falkner: »Romeo oder Julia« (Berlin Verlag, September 2017)
  • Franzobel: »Das Floß der Medusa« (Paul Zsolnay, Januar 2017)
  • Monika Helfer: »Schau mich an, wenn ich mit dir rede!« (Jung und Jung, März 2017)
  • Christoph Höhtker: »Das Jahr der Frauen« (Weissbooks, August 2017)
  • Thomas Lehr: »Schlafende Sonne« (Carl Hanser, August 2017)
  • Jonas Lüscher: »Kraft« (C.H. Beck, März 2017)
  • Robert Menasse: »Die Hauptstadt« (Suhrkamp, September 2017)
  • Birgit Müller-Wieland: »Flugschnee« (Otto Müller, Februar 2017)
  • Jakob Nolte: »Schreckliche Gewalten« (Matthes & Seitz Berlin, März 2017)
  • Marion Poschmann: »Die Kieferninseln« (Suhrkamp, September 2017)
  • Kerstin Preiwuß: »Nach Onkalo« (Berlin Verlag, März 2017)
  • Robert Prosser: »Phantome« (Ullstein fünf, September 2017)
  • Sven Regener: »Wiener Straße« (Galiani Berlin, September 2017)
  • Sasha Marianna Salzmann: »Außer sich« (Suhrkamp, September 2017)
  • Ingo Schulze: »Peter Holtz« (S. Fischer, September 2017)
  • Michael Wildenhain: »Das Singen der Sirenen« (Klett-Cotta, September 2017)
  • Julia Wolf: »Walter Nowak bleibt liegen« (Frankfurter Verlagsanstalt, März 2017)
  • Christine Wunnicke: »Katie« (Berenberg, März 2017)
  • Feridun Zaimoglu: »Evangelio« (Kiepenheuer & Witsch, März 2017)

Veranstaltungen im Literaturhaus

Deutscher Buchpreis – Großer Longlist-Abend
30.8.2017, 19.00–23.00 Uhr, Freie Akademie der Künste
14 Nominierte lesen aus ihren Romanen
Moderation: Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz
Mehr lesen ...

Ingo Schulze
12.9.2017, 19.30 Uhr, Literaturhaus
Ingo Schulze liest aus seinem neuen Roman »Peter Holtz. Sein glückliches Leben von ihm selbst erzählt«
Moderation: Wiebke Porombka
Mehr lesen ...

Mirko Bonné
21.9.2017, 21.00 Uhr, Cap San Diego
Mirko Bonné liest beim Harbour Front Literaturfestival aus seinem neuen Roman »Lichter als der Tag«
Moderation: Sven Meyer
Mehr lesen ...

Thomas Lehr
27.9.2017, 19.30 Uhr, Literaturhaus
liest aus seinem neuen Roman »Schlafende Sonne«
Moderation: Jörg Magenau
Mehr lesen ...

Robert Menasse
26.10.2017, 19.30 Uhr, Literaturhaus
liest aus seinem neuen Roman »Die Hauptstadt«
Moderation: Adam Soboczynski
Kartenvorverkauf ab 15.9., für Mitglieder ab 11.9.

11.08.

Praktikumsstelle zu vergeben – ab September

Teilzeit (20 Wochenstunden) im Bereich Kommunikation

Sie wollen Bücher nicht nur lesen, sondern deren Autorinnen und Autoren live erleben und Lesungen, Poetry Slams sowie literarische Festivals auf verschiedenen Kanälen an ein heterogenes Publikum kommunizieren? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Das Literaturhaus Hamburg bietet ab 1.9.2017 für drei Monate eine Praktikumsstelle in Teilzeit (20 Wochenstunden) an. Die Ausschreibung richtet sich an Studierende der Literatur-, Kultur-, Kommunikationswissenschaften oder vergleichbarer Fachrichtungen.

Aufgabenfelder

  • Unterstützung der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Co-Redaktion der Newsletter, Pflege der Webauftritte von Literaturhaus und Jungem Literaturhaus, Veranstaltungsankündigungen auf Facebook, Lektorat bei Programmheft und anderen Werbemitteln)
  • Veranstaltungsdokumentation und -betreuung
  • Mitarbeit an Projekten im Kinder- und Jugendbereich
  • Recherche und administrative Tätigkeiten

Voraussetzungen

  • fortgeschrittenes Hochschulstudium
  • Sprachbewusstsein, sichere Orthografie
  • strukturiertes, zuverlässiges Arbeiten, kreativ und eigenverantwortlich
  • Interesse an Gegenwartsliteratur und gesellschaftlichem/kulturellem Diskurs
  • Kenntnisse von Content-Management-Systemen und Bildbearbeitungsprogrammen sind von Vorteil, aber nicht zwingend

Da wir ein kleines Team sind, werden Praktikanten/innen vollständig eingebunden und erhalten so umfassende Einblicke in die Konzeption, Durchführung und Kommunikation von Literaturveranstaltungen sowie die Vereinsarbeit. Das Haus deckt ein breites Spektrum an literaturvermittelnden Formen ab (klassische wie performative Lesungen, Workshops, Breiten- und Begabtenförderung, Preisverleihungen, Kinder-/Jugend- sowie Erwachsenenprogramm) und sollte den literaturaffinen Bewerber/innen Identifikationsraum bieten. Das Praktikum umfasst Büro- wie Abenddienste, die Zeiteinteilung ist relativ flexibel und erfolgt in Absprache. Das Praktikum kann leider nicht vergütet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und allen wichtigen Zeugnissen, einschließlich Abiturzeugnis. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Literaturhaus Hamburg e.V.
Carolin Löher
Telefon: 040.22 70 20 55
E-Mail: cloeher@literaturhaus-hamburg.de