NEWS

27.09.

Ausschreibung: Literaturpreis Bad Schwartau Via Communis

Der Literaturpreis Bad Schwartau 2018 Via Communis prämiert eine herausragende Autorenleistung, die das Sterben und mögliche Formen des Umganges mit diesem Thema vielschichtig behandelt und so ins alltägliche Leben zurückführt. Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können bis zum 25. Oktober 2017 geeignete Titel per E-Mail (ukm.badschwartau@helios-gesundheit.de) vorschlagen.

Zugelassen sind deutschsprachige Sachbücher oder Romane. Ausgeschlossen bleiben reine Ratgeber sowie Fach- und Lehrbücher. Der Veröffentlichungstermin der eingereichten Werke muss zwischen dem 16. November 2016 und dem 15. November 2017 liegen.

Der Preis wird gestiftet vom Förderverein wohnortnahe Palliativversorgung Bad Schwartau e.V. und ist mit 4.000 Euro dotiert. Der Literaturpreis 2018 wird am 4. Mai 2018 um 18.00 Uhr im Forum des Gymnasiums am Mühlenberg in Bad Schwartau übergeben.

Die Jury besteht aus:

Dr. Wiebke Porombka, Literaturwissenschaftlerin, Autorin, freie Journalistin
Prof. Dr. Rainer Moritz, Literaturwissenschaftler, Autor, Leiter des Literaturhauses Hamburg
Priv.-Doz. Dr. Volker Rohde, Palliativmediziner und Psychoonkologe

26.09.

Einladung: Vernissage der »Autorentreppe« am 4. Oktober

Eröffnung der neuen Daueraustellung mit Autorinnen- und Autorenportraits – fotografiert von Gunter Glücklich

Schnell außer Atem beim Treppensteigen? Nicht bei uns! Denn unsere neu gestaltete »Autorentreppe« lädt zum Verweilen ein. Ob Jan Schomburg, Karl-Ove Knausgård, Karen Duve oder Teresa Präauer – auf jeder Stufe erwartet Sie ein freundliches und bekanntes Gesicht der Literaturszene. Die Menschen hinter Ihren Lieblingsbüchern hat Gunter Glücklich porträtiert.

Am 4. Oktober um 18.30 Uhr laden wir zur Vernissage mit dem Fotografen, Rainer Moritz und Harald Martenstein ein. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss, um 19.30 Uhr, findet die Veranstaltung »Im Kino« mit Harald Martenstein statt.

19.09.

Shortlist zum Schweizer Buchpreis

Nur wenige Tage nach Bekanntgabe der Shortlist zum Deutschen Buchpreis hat auch die Schweiz ihre Nominierten verkündet:

  • Martina Clavadetscher: »Knochenlieder« (Edition Bücherlese, Februar 2017)
  • Urs Faes: »Halt auf Verlangen. Ein Fahrtenbuch« (Suhrkamp Verlag, Februar 2017)
  • Lukas Holliger: »Das kürzere Leben des Klaus Halm« (Zytglogge Verlag, März 2017)
  • Jonas Lüscher: »Kraft« (Verlag C.H. Beck, Januar 2017)
  • Julia Weber: »Immer ist alles schön« (Limmat Verlag, Februar 2017)

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 40.000 Franken dotiert. Der Preisträger erhält 30.000 Franken; die vier anderen Finalisten erhalten jeweils 2.500 Franken. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 12. November um 11 Uhr im Rahmen des Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt.

Am 5. November – so viel sei an dieser Stelle bereits zu unserem Programm verraten – kommen zwei der fünf Nominierten zu unserer Reihe »Literaten im Hotel«.